weather-image
Mittelalterliche Spiele im Kindergarten / Gut besuchtes Sommerfest an der Schulstraße

Wo sich Burgfräulein und Ritter treffen ...

Heeßen (sig). Wenn sich ein Kindergarten in eine Ritterburg verwandeln soll, dann muss dort schon kräftig Hand angelegt werden. Christel Feindt und ihre Erzieherinnen hatten sich vorgenommen, das diesjährige Sommerfest zu einem solchen Ereignis umzugestalten. Und das ist dann auch auf durchaus überzeugende Art und Weise gelungen.

Schon der Haupteingang präsentierte sich ganz anders als gewohnt. Ein großer, bunter Vorhang imitierte die Konturen eines Burgtores. Wer den Flur betrat, dem kamen dort kleine Rittersleute mit Helmen, Brustpanzern und Schwertern entgegen sowie Burgfräulein mit langen, festlichen Roben und Kopfbedeckungen, wie sie auch Feen zugeschrieben werden und die einer umgestülpten Zuckertüte gleichen. An den Wänden hingen bunte Wappenzeichnungen und Collagen. In einem Raum, der als "Trauminsel" betitelt war, unterhielt eine Märchenfrau wissbegierige Kinder, die sich anschließend an anderer Stelle mit Ritterorden eindecken konnten. Auf einem Stand durften die jungen Besucher nach Anleitung Lederbeutelherstellen. Die waren zugleich auch geeignet, um Murmeln unterzubringen, die im Sandkasten ausgebuddelt werden konnten. Es gab auch eine ganze Reihe ritterlicher Sportarten. Zum Beispiel das Zielen mit Pfeil und Bogen, Zielwerfen mit Hufeisen und dasÜben an einer Katapultschleuder. Auf der abgesperrten Schulstraße legten die Jungen und Mädchen mit zu Pferdchen umdekorierten Dreirädern einen Slalomkurs zurück, bei dem sie zielsicher Luftballons zerstechen und aufgehängte Ringe herunterholen mussten. Standhafte Rittersleute schlugen mit weichen Stoffbeuteln aufeinander ein, um ihre Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen. Wer das hinter sich gebracht hatte, erhielt auf einem Halsorden die passenden Stempel als Nachweis. Zwischendurch stärkten sich Ritter und edle Damen an den Ständen mit Bratwurst, Folienkartoffeln und Quarkspeisen sowie mit Kuchen und Getränken. Klar: Diese Versorgungszentren wurden auch von den Eltern, Großeltern und anderen Besuchern in Anspruch genommen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare