weather-image
WM-Fieber vorm Schild-Center - mit Deutschland im Finale / Straßenfußball macht Autoschau zu einer runden Sache

Wie im richtigen Leben: "Brasilien" gewinnt den Kids-Kick

Bückeburg (jp). Sportlich war's das Sahnehäubchen der Autoschau, und in Sachen Spannung das passende Warm-Up für die bald beginnende Fußball-Weltmeisterschaft: Elf Teams rangen bei dem von unserer Zeitung präsentierten, vom VfL Bückeburg und dem Schild-Center ausgerichteten Straßenfußballturnier um Sieg und Platz. Unter dem Titel "Kids-Kick WM" eiferten 66 Jung-Fußballer auf dem Court vorm Schild-Center Ronaldo, Beckham, Ballack und Figo nach.

In drei Gruppen - zwei mit vier und eine mit drei Teams - ging die Vorrundeüber die Bühne. Als Gruppenerste gingen Deutschland, Brasilien und Mexiko in die Finalrunde. Als vierte Mannschaft qualifizierte sich Portugal durch einen 3:2-Sieg über Italien. Im Endspiel dann die Traumpaarung: Deutschland gegen Brasilien! Die Hoffnungen der zahlreichen Zuschauer auf eine Vorwegnahme des erhofften Weltmeistertitels sollten sich jedoch nicht erfüllen: Die "kleinen" Deutschen kamen im Bückeburger Endspiel noch böser unter die Räder als die "großen" vor vier Jahren in Tokio: 7:0 lautete die Packung, welche die Zuckerhut-Kicker von der Copacabana aufs Bückeburger Pflaster zauberten. Genauso lautete auch das Ergebnis im "kleinen" Endspiel um Platz drei, bei dem Portugal als Sieger gegen Mexiko vom Platz ging. Tollen Fußball haben alle elf Teams geboten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare