weather-image
Mann mit Baseball-Kappe, Sonnenbrille und Schnauzbart beginnt Serie von Taten in Rinteln

Wer kennt den dreisten Tankbetrüger?

Landkreis. Ein dreister Tankbetrüger beschäftigt die Polizei seit über eineinhalb Jahren. Angefangen hatte der bis heute unbekannt gebliebene Mann im Juni 2004. Er entwendete zunächst in Herford Autokennzeichen aus dem Zulassungsbereich Jerichower Land (JL) von einem Pkw und schraubte sie an einen älteren Volvo, mit dem er in Rinteln seinen ersten Tankbetrug beging. Es folgten weitere Tankbetrügereien mit den gestohlenen Kennzeichen, die der Unbekannte abwechselnd an drei verschiedene Pkw montierte. Nach Auskunft der Polizei handelte es sich um einen blauen VW Golf II, einen dunklen Ford Escort Turnier, einen hellen Volvo mit Stufenheck und vermutlich noch einen anderen silberfarbenen Kombi.

Dann stahl der Gesuchte laut Pressemitteilung der Polizeiinspektion (PI) Nienburg/Schaumburg erneut Kennzeichen, diesmal aus dem Nienburger Bereich (NI) am Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica. Mit den beiden gestohlenen Kennzeichen-Paaren und den drei oder vier Fahrzeugen verübte der Betrüger insgesamt 19 Taten. Die Vorgehensweise war dabei immer die gleiche: Der Mann tankt, steigt seelenruhig in seinen Wagen und fährt davon. "Markenzeichen" des Tankbetrügers seien in den meisten Fällen Baseball-Kappe und Sonnenbrille gewesen, so die PI. Von der Körperstatur her sei er leicht korpulent und habe ein ovales volles Gesicht mit Schnauzbart. Die Serie der Tankbetrügereien endete im Februar vergangenen Jahres. Trotz intensiver polizeilicher Ermittlungen und verschiedener heißer Spuren konnte der Täter noch nicht ermittelt werden. Daher bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung und fragt: Wer kennt eine Person, die die beschriebenen Fahrzeuge undKennzeichen benutzt und vielleicht noch in ihrem Besitz hat? Die Taten wurden in Rinteln, Bückeburg, Porta Westfalica, Auetal, Groß Berkel, Bruchmühlen (an der A 30), auf der BAB-Rastanlage Grönegau (A 30) und in Melle (an der A 30) verübt. Hinweise bitte an die Polizei Rinteln, (05751) 9 54 50, oder eine Polizeidienststelle in den genannten Bereichen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare