weather-image
TuS Lindhorst als einziges Kreisligateam noch im Rennen

Viertelfinale im Schaumburg-Pokal

Tischtennis (la). Der Schaumburg-Pokal der Damen geht in die dritte Runde. Noch acht Teams sind im Rennen und in dieser Runde geht es um den Einzug in die Endrunde der vier besten Teams, die am 29. April in Deckbergen ausgetragen wird.

Als einzige Mannschaft aus der Kreisliga ist der TuS Lindhorst noch dabei, der in der zweiten Runde knapp mit 5:4 gegen den TTC Borstel II (Bezirksklasse) gewonnen hat. Kampflos in das Viertelfinale kam der TSV Hohenrode (Bezirksklasse), da der MTV Waltringhausen I (Bezirksliga) nicht angetreten war. Für die dritte Runde hat Pokalchefin Edeltraut Hoppe folgende Paarungen ausgelost. Die SG Rodenberg II (Bezirksklasse) trifft auf den TuS Lindhorst I (Bezirksoberliga). Die Lindhorster Reserve empfängt den TV Bergkrug I (Bezirksklasse), der TTC Wölpinghausen I (Bezirksklasse) spielt gegen den TTCBorstel I (Bezirksliga) und der TSV Hohenrode gegen die SG Rodenberg I (Bezirksoberliga). Gespielt wird wie immer mit Dreiermannschaften nach dem Swaytling-Cup-System und mit einer Vorgabe von einem Punkt je Spielklasse. Die dritte Runde muss bis zum 16. April beendet sein.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare