weather-image

VfR Evesen in Afferde auf Titeljagd

Bezirksklasse (ku). Am Dienstag hat der VfR Evesen beim TSV Klein Berkel/Wangelist buchstäblich in letzter Sekunde den Dreier liegenlassen. In der Nachspielzeit brachte ein Abwehrschnitzer die Gastgeber ins Spiel, sie machten das 2:2 und ließen VfR-Meisterträume erst einmal platzen.

Natürlich kennt VfR-Coach Frank Malisius das Geschäft, wird nicht müde, immer wieder zu betonen, dass für ihn einzig ein Platz unter den ersten vier Mannschaften zählt. Aber ein bisschen von der Meisterschaft träumen, wenn sie denn zum Greifen nahe ist, darf man auch in Evesen. Am nächsten Spieltag wieder eine Chance, verlorenen Boden gut zu machen. Evesen tritt beim Tabellenneunten in Afferde an, kämpft auf Kunstrasen um den nächsten Dreier. Der VfR Evesen setzt einen Bus ein, der um 14.15 Uhr vom Sportheim abfährt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare