weather-image

VfL-Reserve muss Spieler für die Erste abstellen

Handball (hga). Nach drei Niederlagen in Folge will der VfL Bad Nenndorf seine Negativserie in der Landesliga beenden. Mittlerweile auf Platz sechs abgerutscht, empfängt der VfL den Tabellenzehnten HSG Langenhagen.

Die Gäste werden sich einiges ausrechnen und versuchen, den VfL nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Die HSG rutschte in den vergangenen Wochen immer näher an die Abstiegszone, die auf Platz elf bei der HSG Schaumburg Nord beginnt, heran. Für die Gastgeber gilt, dass die Niederlagenserie zu Ende gehen soll, die Frage ist nur, mit welcher Mannschaft. Die prekäre Lage der Ersten in der Verbandsliga erfordert den Einsatz des einen oder anderen erfahrenen Spielers aus der Reserve. Da die Erste am selben Tag spielt, wird wohl erst kurzfristig entschieden, wer aus der Mannschaft von VfL-Coach Rainer Hinze in der Verbandsliga aushilft. Hinze wird wieder gezwungen sein, seiner jungen Nachwuchsriege zu vertrauen, was Hinze nicht schwer fällt. "Von der Mannschaft, mit der ich in die Saison gegangen bin, werden nicht viele übrig sein", kündigt Hinze vorab an. In dieser schwierigen Lage zahlt sich die in den Nachwuchs investierte Arbeit aus, selbst wenn auch dieses Spiel verloren geht. Anwurf: Sonnabend, 16.30 Uhr (Kreissporthalle).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare