weather-image
Niedersachsenligist schlägt Lindhorst im Sparkassen-Masters-Qualifikationsturnier-Finale des SV Obernkirchen

VfL Bückeburg gewinnt Renault-Matz-Pokal

Hallenfußball (peb). Der VfL Bückeburg wurde seiner Favoritenrolle in Obernkirchen vollauf gerecht und holte sich beim hochkarätig besetzten Sparkassen-Masters-Qualifikationsturnier des SVO den Renault-Matz-Pokal durch einen 3:2-Finalsieg gegen den TuS Lindhorst.

Dritter wurde der SV Obernkirchen, der sich im kleinen Finale mit 3:0 gegen den TSV Bückeberge durchsetzte. Am ersten Turniertag gab es das große Favoritensterben. Der Bezirksligist FC Stadthagen blieb ebenso auf der Strecke wie die Bezirksklassenvertreter TuS Niedernwöhren, TuS Rehren A.O. und Union Stadthagen. Und auch am zweiten Turniertag gab es faustdickeÜberraschungen. Der Kreisligist TuS Lindhorst warf mit einem 2:1-Erfolg in der Zwischenrunde den heißen Kandidaten auf den Turniersieg, SV Nienstädt, aus dem Rennen. In der Zwischenrundengruppe 1 gab es eine Patt-Situation. Hinter demüberlegenen Gruppensieger VfL Bückeburg landeten der VfR Evesen und der TSV Bückeberge mit 1:1 Toren und einem Punkt gemeinsam auf Platz zwei. Das Neunmeterschießen entschied der TSV Bückeberge mit 2:1 für sich und schaffte mit dem Einzug in das Halbfinale die zweite große Überraschung. Im ersten Halbfinale setzte sich der VfL Bückeburg äußerst glücklich gegen den SV Obernkirchen mit 3:2 durch. Im zweiten Semifinale dominierte der TuS Lindhorst und besiegte den TSV Bückeberge mit 4:2. Auch das Spiel um Platz drei war eine klare Angelegenheit. Gastgeber SV Obernkirchen ließ Bückeberge keine Chance und gewann mit 3:0. Das Finale zwischen dem Niedersachsenligisten aus Bückeburg und dem Kreisligisten aus Lindhorst entwickelte sich zu einer spannenden Partie. Lindhorst lieferte eine Klasseleistung ab und verlor das Endspiel nach einem 2:2-Zwischenstand am Ende nur knapp mit 2:3. Bückeburg kassierte für seinen Sieg neun Masterspunkte, Lindhorst sieben, Obernkirchen fünf und Bückeberge drei. Bester Torschütze war "Altmeister" Ludwig Castaldo mit acht Treffern. Zum besten Keeper wählten die Trainer Lars Fahlbusch (TSV Bückeberge) und Martin Kracht (SV Obernkirchen). Die Ergebnisse am Sonnabend: Gruppe A: Rehren A.O. - Niedernwöhren 3:2, Bückeburg - Lindhorst 1:0, Lindhorst - Niedernwöhren 3:2, Bückeburg - Rehren A.O. 4:0, Niedernwöhren - Bückeburg 1:4, Rehren A.O. - Lindhorst 2:5. Tabelle: 1. VfL Bückeburg 9:1/9, 2. TuS Lindhorst 8:5/6, 3. TuS Rehren A.O. 5:11/3, 4. TuS Niedernwöhren 5:10/0. Gruppe B: SV Obernkirchen - Sachsenhagen 3:2, FC Stadthagen - Bückeberge 0:1, Bückeberge - SV Obernkirchen 2:4, Sachsenhagen - FC Stadthagen 1:2, Bückeberge - Sachsenhagen 2:0, SV Obernkirchen - FC Stadthagen 4:2. Tabelle: 1. SV Obernkirchen 11:6/9, 2. TSV Bückeberge 5:4/6, 3. FC Stadthagen 4:6/3, 4. SV Sachsenhagen 3:7/0. Gruppe C: Juventus Obernkirchen - Evesen 0:1, Nienstädt - Union Stadthagen 3:1, Union Stadthagen - Evesen 1:4, Juventus Obernkirchen - Nienstädt 0:3, Evesen - Nienstädt 4:2, Union Stadthagen - Juventus Obernkirchen 4:4. Tabelle: 1. VfR Evesen 9:3/9, 2. SV Nienstädt 8:5/6, 3. Juventus Obernkirchen 4:8/1, 4. Union Stadthagen 6:11/1. Ergebnisse am Sonntag: Gruppe 1: Bückeburg - Bückeberge 3:0, Evesen - Bückeburg 0:3, Bückeberge - Evesen 1:1. Tabelle: 1. VfL Bückeburg 6:0/6, 2. TSV Bückeberge 1:1/1, 2. VfR Evesen 1:1/1. Gruppe 2: Lindhorst - Obernkirchen 4:3, Obernkirchen - Nienstädt 4:1, Nienstädt - Lindhorst 1:2. Tabelle: 1. TuS Lindhorst 6:4/6, 2. SV Obernkirchen 7:5/3, 3. SV Nienstädt 2:6/0.

  • Der Bückeburger Alexander Bremer (hinten) verlor das Duell um die Torjägerkrone.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare