weather-image
25:24-Sieg bringt Meisterschaft nahe

VfL Bad Nenndorf gewinnt Thriller beim Verfolger

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf II hat in der WSL-Oberliga die alleinige Tabellenführung übernommen. Beim bislang punktgleichen SV Eintracht Afferde gelang dem VfL ein 25:24 (10:11)-Auswärtserfolg. Mehr noch, es ist eine kleine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft, die Verfolger können den VfL aus eigener Kraft nicht mehr einholen.

Erleichterung machte sich bei VfL-Trainerin Kathrin Otte bemerkbar, der Gegner war erwartet stark. Ohne Verena Hilbig und Maxi Zedler zeigte der VfL seine mannschaftliche Stärke. Immer wieder von Melanie Sieger angetrieben, mit einer überragenden Tanja Kühnert im Tor und einer sicheren Siebenmeterschützin Sabine Thies setzte sich der VfL durch. In der ersten Hälfte gab es wechselseitige Führungen und einen ausgeglichenen Spielverlauf. "Ich weiß nicht, ob wir so nervös waren, aber wir haben viel verworfen", meinte Otte, der 10:11-Pausenrückstand hielt sich in Grenzen. Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Gastgeberinnen ein leichtesÜbergewicht, 12:14 geriet der VfL in Rückstand. Mit großen Kraftanstrengungen gelang immer wieder der Ausgleich. Sieger wurde immer stärker, Kühnert hielt einige "Unhaltbare". Leichte Unkonzentriertheiten ermöglichten den Gastgeberinnen einige der gefürchteten Tempogegenstöße, 17:20 lag der VfL zurück. Die Schlussphase war spannend, vom 20:20 geriet der VfL noch einmal 22:24 ins Hintertreffen. Dann "rackerte die Mannschaft richtig", drei Tore in Folge brachten dem VfL den umjubelten Auswärtserfolg. VfL II: Thies 8, Sieger 4, Matthias 4, Sievert-Gattner 3, Brockmann 2, Möller 2, Steding 1, Riebe 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare