weather-image
Endspiel um die Stadtmeisterschaft in Hess. Oldendorf am heutigen Sonnabend um 18 Uhr

VfB Hemeringen fordert SV Lachem-Haverbeck

Fußball (de). Der VfB Hemeringen und der SV Lachem-Haverbeck bestreiten am heutigen Sonnabend um 18 Uhr auf dem Platz des TuS Rohden-Segelhorst das Endspiel um die Hessisch Oldendorfer Stadtmeisterschaft. Sie qualifizierten sich für das Finale in den Halbfinalbegegnungen, die gegen den TSV Großenwieden und RW Hessisch Oldendorf klar gewonnen wurden.

Im ersten Halbfinalspiel traf der Hameln-Pyrmonter Leistungsklassenmeister VfB Hemeringen auf den TSV Großenwieden, der auf dem Platz in Rohden nach 22 Minuten 0:1 durch Eugen Fabrizius in Rückstand geriet. Für die 2:0-Halbzeitführung des VfB zeichnete Ralf Depping in der 39. Minute verantwortlich. In der zweiten Spielhälfte gewann der VfB dann eine gewisse Feldüberlegenheit, die sich letztlich auch in weiteren Treffern ausdrückte. In der 60. Minute hieß es 3:0 durch Iwan Pede, Ralf Depping war in der 75. und 81. Minute für die 5:0-Führung verantwortlich, bis schließlich Richard Hoffmann mit dem 6:0 in der 87. Minute den Schlusspunkt setzte. VfB-Coach Thilo Klotz war mit dem Ergebnis zufrieden, sagte aber auch, dass es nach der schweren Saison an der Zeit ist, dass die Akteure eine Ruhepause bekommen. In der zweiten Halbfinalbegegnung setzte sich der SV Lachem-Haverbeck mit RW Hessisch Oldendorf auseinander, dasüber weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner war. Imam Al-Bardawil brachte den SV in der 19. Minute 1:0 in Führung, die Gürsel Sümer vier Minuten später zum 1:1 ausglich. In der 32. Minute markierte Gregor Raudzis das 2:1, dem Björn Bertram in der 40. Minute durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter das 3:1 folgen ließ. Nach diesem Treffer war der Widerstand der Rot-Weißen gebrochen. Lars Melzer (52.), Latif Kiki (77.) und Ashraf Al-Bardawil (86.) sorgten für den 6:1-Endstand. Das Spiel um den dritten Platz der Stadtmeisterschaft bestreiten heute um 16 Uhr der TSV Großenwieden und RW Hessisch Oldendorf. Das ursprünglich ebenfalls für heute vorgesehene AH-Nachholspiel des TuS Rohden-Segelhorst gegen TB Hilligsfeld ist auf Wunsch der Gastmannschaft kurzfristig verlegt worden. Es findet nun erst am 24. Juni statt. Für die morgige Saisonabschlussfete erwartet der TuS alle Mannschaften ab 12 Uhr auf dem Sportplatzgelände. Wie Herbert Holste sagte, möchte der Verein auf diesem Wege allen Akteuren für ihre Einsatzbereitschaft danken und die Weichen für die nächste Saison stellen. Der TuS unterhält derzeit zwei Herrenmannschaften, ein Frauenteam, eine AH-Mannschaft sowie eine B- und eine E-Jugend-Mannschaft. Im A-Jugendbereich besteht eine Spielgemeinschaft mit dem VfB Hemeringen und im D-Jugendsektor gibt es eine solche mit dem TSV Großenwieden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare