weather-image
Bergkrug empfängt Altencelle und Langenhagen II / VG Stadthagen/Bergkrug zu Gast in Vahrenwald

TVB-Damen setzen Angriff auf die Spitze fort

Volleyball (seb). Die Schaumburger Volleyball-Mannschaften mischen in diesem Jahr kräftig die Verbandsliga auf. Alle drei Teams kämpfen um die Meisterschaft. Bei den Herren sind noch fünf Mannschaften aussichtsreich im Titelgeschehen. An der Spitze steht die VG Stadthagen/Bergkrug, die VG Hagenburg ist direkter Verfolger auf Platz zwei. Der TSV Burgdorf, VC Nienburg und TuS Vahrenwald II liegen nur zwei Punkte zurück in Lauerstellung.

Bei den Damen gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SW Garbsen I und TV Bergkrug. Zurzeit rangieren die Schwarz-Weißen an der Spitze. Punktgleich dahinter, aber einen Satz schlechter sind die TVB-Damen. Verbandsliga Herren: (Sa., 15 Uhr): VG Hagenburg - TSV Burgdorf, VG Hagenburg - SV Hastenbeck. Nach drei Niederlagen infolge steht für die Starke-Sechs nur eins im Vordergrund: Die Pleitenserie muss gestoppt werden. Das wird kein Zuckerschlecken für die VG. Die Gäste aus Burgdorf haben den Oberliga-Aufstieg im Visier. Der TSV ist ein ungemütlicher Gegner und besonders blockstark. Der zweite Gegner aus Hastenbeck braucht dringend Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Trainer Hartmut Starke muss auf seinen Routinier Frank Wohlers verzichten: "Bei Frank ist eine alte Knieverletzung aufgebrochen. Wahrscheinlich das Karriere-Ende. Das ist ein herber Rückschlag für das Team, denn Frank war in der Hinrunde mit seiner Erfahrung und begeisternden Art Volleyball zu spielen, eine wichtige Stütze der Mannschaft." TuS Vahrenwald II - VG Stadthagen/Bergkrug. Das Team von Trainer Jörg Werder kann durch einen Auswärtssieg einen Verfolger abschütteln. Der Gastgeber liegt in Lauerstellung und könnte durch einen Doppelerfolg die VG überholen. Bei den Gästen funktioniert die Annahme und die Feldabwehr in den letzten Spielen außerordentlich gut. Das ist die Basis für ein druckvolles Angriffsspiel. Dementsprechen sieht dann auch die Taktik für das schwere Auswärtsspiel aus. Der TuS verfügt über eine sehr erfahrene Mannschaft. "Wir müssen sie beschäftigen. Dann machen sie Fehler. Das wird eine enge Kiste", glaubt der Spielertrainer. Die VG tritt nicht in Bestbesetzung an. Uli Krick fehlt aus beruflichen Gründen. Jörg Werder und Haider Hussain sind angeschlagen. Verbandsliga Frauen: (Sa., 15 Uhr, Kreissporthalle Helpsen): TV Bergkrug - SV Altencelle, TV Bergkrug - SC Langenhagen II. In Top-Besetzung greifen die Bergkruger Damen die Tabellenspitze an. Auch Elke Dömer ist nach langer Verletzungspause wieder dabei. Die letzten Trainingseinheiten zeichneten sich durch eine gute Beteiligung aus. Neben der Konditionsarbeit standen auch Spielformen sowie die Standards wie Annahme und Angriff auf dem Übungsplan. Das große Ziel Aufstieg in die Oberliga motiviert die TVB-Damen. "Das Training ist sehr konzentriert. Wir sind in einer guten Verfassung. Jetzt müssen wir in den Spielen nur noch schnell ins Rollen kommen. Wir wollen keine Geschenke verteilen, denn am Ende könnte vielleicht jeder Satz zählen", ist Mannschaftsführerin Jenny Frauenrath optimistisch. Die beiden Gegner liegen im Tabellenmittelfeld. Der SV Altencelle ist ein sehr unbequemer Zeitgenosse. Weitere Spiele: Landesliga Männer: VG Stadthagen/Bergkrug II - GfL Hannover, VG Stadthagen/Bergkrug II - VfL Lintorf IV; MTV Herrenhausen II - Luhdener SV; VG Hagenburg II - TKW Nienburg II, VG Hagenburg II - TuS Wunstorf. Landesliga Frauen: VfL Stadthagen - VSG Hameln II, VfL Stadthagen - VC Nienburg II.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare