weather-image
Lindhorst unterliegt Hoya 48:84

TuS-Reserve nun ganz dick im Abstiegsstrudel

Basketball (rh). Der erhoffteÜberraschungssieg über den Tabellendritten RV Hoya blieb aus und so ist die TuS-Reserve jetzt ganz tief im Abstiegsstrudel.

Bezirksliga Herren: TV Bergkrug II - TSV Stelingen 95:70 (51:39). Einen Erfolg im Derby der Tabellennachbarn hatte man dem TVB schon zugetraut, dass es aber so deutlich werden würde, ist doch etwas überraschend. "Routiniers haben wir auch", dachten sich die TVB-Verantwortlichen und ließen die drei "Oldies" im Jugendteam Bunzel, Wolff und Petersohn abwechselnd gegen den TSV-Scharfschützen "Locke" Weber verteidigen. Und das mit durchschlagendem Erfolg. Der Topscorer desTSV bekam so gut wie keinen freien Wurf. Nach der Pause musste er dann auch mit fünf Fouls entnervt vom Feld. Der TVB spielte mannschaftlich geschlossen, ließ den Ball gut laufen und geriet nicht mehr in Gefahr. TVB II: Meier 11, Petersohn 4, Wolff 6, Jones 10, Bunzel 14, Sebastian Rösler 17, Sascha Rösler 6, Wiegand 23, Vogel 4. TuS Lindhorst II - RV Hoya 48:84 (20:42). Das war wohl das schwächste Spiel der TuS-Reserve in der laufenden Saison. Es lief so gut wie nichts zusammen und kein Spieler schien einen einigermaßen guten Tag erwischt zu haben. Ganz deutlich machte sich das Fehlen von Mario Schmidt, Andreas und Marco Hellmer bemerkbar. Der schwache Start mit 4:13 (5.) trug auch nicht gerade zum Abbau der Verunsicherung bei. Diese Verunsicherung übertrug sich auf alle Bereiche. Ob Manndeckung oder Zone - nichts funktionierte. Im Angriff wurden immer wieder die falschen Entscheidungen getroffen. Sogar an der Freiwurflinie (2 von 17) standen die TuS-Spieler "neben sich". TuS II: Oleg Burhanau 12, Gallmeier 12, Boris Radevic 10, Diekmann 7, Christian Bednareck 3, Haustein 2, Sädtler 2.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare