weather-image
101:85-Sieg gegen TV Bergkrug II

TS Rusbend gewinnt das Derby von der Dreierlinie

Basketball (rh). Von der Dreierlinie entschieden die Rusbender "Scharfschützen" Till Brandes (6) und Jens Nolting (5) das Bezirksligaderby gegen eine lange gleichwertige TVB-Reserve. Wichtige Punkte verlor die zweite Mannschaft des TuS Lindhorst bei ihrer unnötigen Niederlage in Bassum.

Bezirksliga Herren: TS Rusbend - TV Bergkrug II 101:85 (45:44). Die nur mit sieben Feldspielern angetretene Bergkruger Reserve führte nach dem ersten Viertel mit 25:20. Dann allerdings begann die große Zeit der Rusbender Distanzschützen. Brandes und Nolting "entwaffneten" dabei erbarmungslos die zu tief stehende Bergkruger Zonenverteidigung. Die TVB-Reserve machte sich zwar gegen Ende noch einmal auf die Verfolgung, dochdieses Unterfangen scheiterte an der zu hohen Foulbelastung wichtiger Spieler. Die Turnerschaft hält also Anschluss an die Tabellenspitze. TSR: Mennecke, Daniel Winterhoff 8, Rocktäschel 5, Hoffmeister 6, Brandes 20, Berning 4, Bokeloh 4, Nolting 15, Feld 3, Plass 27, Buurman 9, März. TVB II: Meier 13, Jones 11, Bunzel 24, Sebastian Rösler 29, Sascha Rösler 2, Vogel 6. TSV Bassum - TuS Lindhorst II 90:76 (45:42). Nicht viel klappte im Angriffsspiel des TuS Lindhorst in diesem wichtigen Spiel gegen den Abstieg. Nach der Pause versuchten es dann die Lindhorster mit "Small-Ball". Sie setzten nur kleine und schnelle Spieler ein, die dann auch tatsächlich bis Mitte des Schlussviertels den Rückstand fast egalisieren konnten. Eine dumme Unbeherrschtheit eines TuS-Spielers, der sich zu einer Revancheaktion hinreißen ließ, nahm dann den Lindhorster Aufhohlversuchen sämtlichen Wind aus den Segeln. Eine dumme Niederlage für die TuS-Reserve, die dadurch weiterhin in akuter Abstiegsgefahr schwebt. TuS II: Boris Radevic 2, Oleg Burhanau 13, Schmidt 15, Gallmeier 10, Sädtler 2, Diekmann 14, Christian Bednareck 8, Hellmer 12.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare