weather-image
4:8-Niederlage für Bückeburger HC

Trotz Superform von Keeper Carsten Pöhler

Hockey (seb). Der Bückeburger HC hat in der Oberliga Niedersachsen-Bremen die Seuche am Schläger. In eigener Halle verlor das Bolanz-Team mit 4:8 gegen den Braunschweiger THC II.

Das Match begann recht verheißungsvoll. Schon in der dritten Minute verwandelte Marcus Kriebel eine kurze Ecke zur 1:0-Führung. Doch drei Minuten später glichen die Gäste nach einem krassen Abwehrfehler zum 1:1 aus. Dann folgten fünf Strafecken für die Braunschweiger. Die Einladung nahm das Team aus der Löwenstadt gernean und ging mit 4:1 in Führung. Stefan Beer gelang kurz vor der Halbzeit noch die 2:4-Resultatsverbesserung. Gleich nach Wiederanpfiff brachte erneut ein schwerer Abspielfehler den Bückeburger HC endgültig auf die Verliererstraße. Braunschweig nutzte diesen Fauxpas zum 5:2. Im weiteren Spielverlauf kam es zum Duell zwischen den Gästen aus Braunschweig und BHC-Torhüter Carsten Pöhler. Elf kurze Ecken erhielten die Löwenstädter, aber Carsten Pöhler lief zur Höchstform auf und konnte acht Großchancen vereiteln. Nur drei Mal musste sich der Keeper geschlagen geben. Mit der sicheren 8:2-Führung im Rücken ließen es die Gäste nun ruhiger angehen und Marcus Kriebel und Nico Stach schafften noch die 4:8-Ergebniskosmetik. Für den BHC spielten: Carsten Pöhler, Stefan Beer (1), Stephan Weber, Jens Serkowsky, Nico Stach (1), Simon Fahrenholz, Christian Krause, Marcus Kriebel (2), Bert Krebs, Martin Hoppe, Heiko Kienast und Moritz Billert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare