weather-image
Drei Häuser auf dem Maasberg / Noch über zehn Grundstücke frei

Trotz des "Uchtdorfer Balkons" nur zögerlicher Baufrühling

Uchtdorf (who). Der ungebremste Eigenheimboom der 1990er Jahren ist offenbar vorbei. Unter anderem ist der Wegfall der so genannten Eigenheimzulage einer der Gründe, die Verunsicherung potenzieller Bauherren ein anderer. Unter dem Strich wirkt sich das anscheinend auch auf die Aktivität im Baugebiet auf dem Uchtdorfer Maasberg aus.

Auf dem Gelände mit seinem reizvollen unverbaubaren Balkonblick sind bislang zwei Familien in ihr neues Heim eingezogen. Ein dritter Rohbau ist errichtet, hat seine Fenster und Türen erhalten und wartet umgeben von einem Gerüst auf die Fassadenbauer. Voraussichtlicher Einzug der dritten Familie: auf alle Fälle noch in diesem Jahr. Das Baugebiet Maasberg kann vor allem mit landschaftlichen Vorzüge aufwarten. Die erhöhte Lage über dem Tal der Exter bietet unverbaubare Aussichten vom "Uchtdorfer Balkon" von vielen Wohnzimmerfenstern aus. Und noch sind über zehn Grundstücke frei wählbar. Ein weiterer Anreiz zum Bauen und Ansiedeln in Uchtdorf ist der großzügige Bebauungsplan, der unter anderem unterschiedliche Formen und Neigungswinkel für die Dächer zulässt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare