weather-image

TC Bad Eilsen punktet beim Training

Bad Eilsen/Heeßen (tw). Freude bei Erwin Sengebusch: "Der TC Bad Eilsen ist der Grundschule Heeßen erneut zu Dank verpflichtet. Einmal mehr dürfen wir die Sporthalle fürs Schultennis nutzen", sagt der Jugendwart. Und ergänzt: "Wir haben die Aktion dieses Jahr auf die erste Klasse beschränkt, weil die Kinder, die im Vorjahr dabei waren, jetzt in der zweiten Klasse sind." Allerdings: "EinSuper-Jahr wie 2005, als 25 Kinder dran teilgenommen haben, konnten wir diesmal nicht aus dem Hut zaubern", bedauert Sengebusch.

Kommt hinzu: "Wir haben im vergangenen Jahr das erste Mal Wintertraining anbieten können - örtliche Sponsoren haben das möglich gemacht." Sie unterstützen das Schultennis auch dieses Jahr wieder. Erstmals seit drei Jahren ist der TC Bad Eilsen darüber hinaus in der Lage, wieder Mannschaften für Punktspiele in der Kreisliga zu melden - zwei Junioren C und eine Juniorinnen C."Das", sagt Sengebusch, "ist für einen Sportverein sehr wichtig". Denn ein Verein, der nicht genannt werde, sei praktisch "tot". Die Kinder wüssten zwar, dass sie im ersten Punktspieljahr Lehrgeld zahlen müssten, "aber man lernt nur durch Niederlagen". Großer Dank gebühre so oder so Tennistrainer Benjamin Stobinski, der - obwohl oder weil selbst noch sehr jung - "hervorragend" mit den Kids klar komme. Das sei bei seinem Vorgänger nicht der Fall gewesen. Auf "Beni" dagegen seien die Kinder geradezu fixiert. Der TC Bad Eilsen hat aktuell noch Plätze für das Sommertraining frei. Meldungen bitte beim Jugendwart, Telefon (01 73) 2 75 55 54 oder beim Trainer, Telefon (0 57 51) 89 13 36. Das Training findet donnerstags auf der Anlage des TC im Kurpark statt. Erster Termin für das Außentraining ist der 4. Mai. Bereits seit 24. April ist überdies das dortige Bistro besetzt. Weil Sengebusch außer Jugendwart auch Clubwirt ist, haben die Kids die Möglichkeit, die Anlage auch unter der Woche zu nutzen - und werden dabei überdies beaufsichtigt. Das habe sich bereits im Vorjahr bewährt. Übrigens: Dank der Sponsoren bleibe das Training in einem Kostenrahmen, den sich "jeder" leisten könne. Das Geld, das Sengebusch dabei einwirbt, wird nicht für Feiern verwendet, sondern geht komplett in die Jugendarbeit. So wurde schon das Wintertraining auch für Eltern erschwinglich, die gleich zwei Kinder daran teilnehmen ließen. 2006 sind laut Sengebusch bereits fünf neue und zusätzliche Sponsoren hinzugekommen. Dennoch hofft der Jugendwart, noch weitere zu finden, damit die Jugendarbeit im TC Bad Eilsen "wieder an alte, erfolgreiche Zeiten anknüpfen" kann.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare