weather-image

SVO kassiert das 2:2 erst in der Nachspielzeit

Bezirksklasse (ku). Am Ende ein mehr als glücklicher Punktgewinn für die Gäste aus Klein Berkel.

Dabei fing es richtig gut an: Obernkirchen hochmotiviert, dann in der 3. Minute die erhoffte, frühe Führung. Thommy Harmening leistete die Vorarbeit, "Locke" Castaldo erwischte die Kugel, wackelte noch zwei Klein-Berkeler Abwehrspieler aus und netzte aus 18 Metern unnachahmlich ein. Offensichtlich hatten sich die Jungs dann aber zu früh gefreut. Nach nur vier Minuten war alles wieder offen, Necmi Kaymak verwertete eine stramme Flanke, Keeper Scherf ohne Chance. Danach offener Schlagabtausch, beide Mannschaften mit guten Chancen, die zwingenderen lagen aber zunächst bei den Platzherren. Harmening vergab, Vinke versprang nach Vorarbeit von Serdan Petrovic der Ball acht Meter vor dem leeren Tor. Auch in der zweiten Runde eine temporeiche Begegnung. Wollenberg hatte eine starke Szene, Hermann setzte die Kugel an die Latte. In der 78. Minute dann das 2:1 für die Platzherren. Johannes Vinke ließ Torwart Eßer mit seinem 15-Meter Hammer keine Chance. Aber die Gäste steckten nicht auf, kamen noch zu je zwei Pfosten und Lattentreffern ehe Sascha Herrmann in der 91. Minute das 2:2 markieren konnte. Die allerletzte Chance für Tommy Harmening in der 93. Minute. Auch er traf nur die Latte! SVO: Scherf, Vinke, Dag, Schmeding, Seifert, Schwarz (86. Dortmund), Labenok (15. Kranz), Neufeld, Petrovic (70. Markus Hohl), Castaldo, Harmening.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare