weather-image
Autoschau am 6. und 7. Mai / Schulstraße ganz im Zeichen der Sicherheit / Kicken für Kinder

Super-Programm nicht nur für Autofans

Bückeburg (thm). Topaktuelles, in jeder Hinsicht Vorzeigbares, Schnelles, Praktisches, Unterhaltendes, Informatives, Sportliches, Leckeres - das alles ("und noch viel mehr") wird am 6. und 7. Mai die "28. Autoschau Bückeburg" ihren Besuchern in der Fußgängerzone, in der oberen Langen Straße und in der Schulstraße bieten.

Anfang der vergangenen Woche hatten das Bückeburger Stadtmarketing und dessen Abteilung Industrie/Autohändler als Veranstalter zum finalen Brainstorming ins Rathaus gerufen. Es galt, die Programmdetails der zweitägigen automobilen Info-Sause abzuklopfen. Was dabei herausgekommen ist, kann sich mehr als nur sehen lassen. Erleben wird man's können - und "erfahren" sowieso. Keimzelle der Autoschau wird wie immer sein, was karosseriefrisch von den Fließbändern der Weltkonzerne zu den sieben beteiligten Autohändlern unserer Stadt rollt. Zum Bestaunen, Probesitzen und Anfühlen findet der Vierradnarr das Neueste von BMW ("Becker und Tiemann"), Audi, VW und Skoda ("Mobile Partners"), Opel, Saab und Chevrolet ("Grotefeld"), Ford ("Tatge"), "Mercedes-Benz im Schaumburger Land", Renault ("Schöttelndreier") und Toyota ("Starnitzke"). Den Bereich der Freizeitmobile decken ACA Kawasaki aus Rinteln mit Motorrädern und Winkelmann Quads (Nienstädt) mit luftigen Miniflitzern ab. Um die Peripherie mobiler Themen kümmern sich gleich mehrere heimische Firmen. Hörmann Garagentore aus Rinteln zeigt, wo des Deutschen liebstes Kind eine Heimstatt findet. Wo werden Motoren sonst eingesetzt? Die Firma Tebbe präsentiert Rasenmäher und Aufsitzmäher (Bückeburg), die Firma Vehling stellt Gartengeräte vor. Und es kommt noch besser. Der "Oldtimer-Stammtisch Schaumburg" wird seine chromblitzenden, wuchtig-schönen, betagten Schätzchen in mehr als beträchtlicher Stückzahl unters automobile, stromliniengeformte Jungvolk mischen. Und weil man in der mobilen Welt immer auch auf Nummer sicher gehen sollte, weist Jens Everding ("VGH-Versicherung") denkbare Wege zu unbeschwertem Freizeitvergnügen. Apropos Sicherheit: Bei uns sind dafür vor allem Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft, Deutsches Rotes Kreuz, Polizei und Bundeswehr zuständig. All diese Organisationen haben auf der Autoschau die gesamte Schulstraße für sich und werden dort über ihre wertvolle Arbeit am Gemeinwesen informieren - Fahrzeugschau inklusive. Und als wenn das bisher genannte Schau- und Informationspaket allein nicht schonüberaus reichlich bestückt wäre, setzen Bückeburger Stadtmarketing und heimische Autohändler noch eins, zwei, drei, viele obendrauf. Die DEKRA zeigt zum einen im F1-Simulator, wie Schumi und Co. sich auf der Rennstrecke fühlen, und zum anderen - und damit kein Unbedarfter Schumi nachahmt - bei der Crash-Demo, was mit Auto und samt Insassen geschieht, wenn diese mit 50 Sachen buchstäblich vor die Wand fahren. Der TÜV Nord bietet Führerscheintest und Sehtest, lädt aber auch Kinder zum Schminken ein. Kinderherzen schlagen zudem höher am Spielmobil und bei den beiden Modellauto-Schauen in der Volksbank am Markt und im Schild-Center. Zur "Kids-Kick WM" laden VfL Bückeburg, Schild-Center und Landes-Zeitung den Fußballnachwuchs der Stadt ein (wir berichteten). Gesucht wird Bückeburgs beste Straßenmannschaft für Spieler - egal ob Mädchen, Jungen oder im Mix - bis zum Alter von zwölf Jahren. Für die musikalische Rundumbetreuung der Autofans sind die Big Band der Musikschule Bückeburg und "Orchester Sound Petershagen" zuständig. Die Organisatoren haben auch knurrende Mägen und durstige Kehlen nicht vergessen: Gegen derlei Ungemach kann man sich mit den Angeboten an den Ständen von Bistro, Bokeloh, Falle, Hofapotheke/Große Klus sowie Ratskeller bestens wappnen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare