weather-image
E.on Westfalen Weser gibt 51 Prozent Anteil an EWE AG ab

Strategischer Partner für Teleos

Landkreis (dil). "Die Mitarbeiter, der Betriebsrat und die Geschäftleitung der Teleos freuen sich auf die neue strategische Partnerschaft mit der EWE AG und eine damit verbundene langfristige Zusammenarbeit", so Geschäftsführer Norbert Scholz. Gestern sind die Verträge zwischen der E.on Westfalen Weser AG und der EWE AG über den Verkauf der Anteile an der Teleos GmbH& Co. KG mit der Zustimmung der Gremien besiegelt und so der Grundstein für eine neue strategische Partnerschaft gelegt worden.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamtes wird E.on Westfalen Weser 51 Prozent an ihrer Telekommunikationstochter Teleos an das fünftgrößte deutsche Energieunternehmen (5400 Mitarbeiter, 7,4 Milliarden Euro Umsatz in 2005) mit Hauptsitz in Oldenburg veräußern. Über die Versorgung mit Energie hinaus bietet EWE mit seinen regionalen Tochterunternehmen in Oldenburg (EWE TEL), Osnabrück (Osnatel), Bremen (BREKOM) und Hannover (htp) seinen Kunden auch Telekommunikationsdienstleistungen an. E.on Westfalen Weser bleibt mit 49 Prozent weiterhin Teleos-Gesellschafter. Über den Kaufpreis vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen. Die neue strategische Partnerschaft sichert langfristig und nachhaltig das Angebot an Telekommunikationsdienstleistungen durch Teleos auch in Schaumburg. Teleos hat sich mit mehr als 43 000 Kunden als führender alternativer Telekommunikationsanbieter in Ostwestfalen, Schaumburg und Lippe am Markt etabliert. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Telefonie, Internet und Festverbindungen adressiert Teleos Privat- und Geschäftskunden. Sowohl regionale mittelständische Unternehmen als auch große Industrieunternehmen profitieren von den attraktiven Geschäftskundenlösungen. Im Bereich Breitband-Internet (DSL) ist Teleos mitüber 22 000 Kunden bereits der führende alternative Anbieter in der Region. Ende 2005 hat Teleos diese Position durch die Netzerweiterung in die Region Paderborn und Höxter weiter ausgebaut. Durch die neue strategische Partnerschaft mit EWE soll dieser positive Trend langfristig fortgesetzt und erweitert werden. "Teleos ist ein gut positioniertes Unternehmen im Telekommunikationsmarkt. Das Produktportfolio entspricht dem Angebot der TK-Sparte im EWE-Konzern", sagt EWE-Vorstand Heiko Harms. EWE hat die Erhaltung des Unternehmensstandortes, der Mitarbeiter und der Marke Teleos nachhaltig zugesichert. Dies waren wichtige Voraussetzungen bei den Verhandlungen. Rainer Brockmann, Vorstandsmitglied bei E.on Westfalen Weser, sieht in EWE einen "Wunschpartner". Das Produktportfolio und die Kundenstruktur beider Unternehmen passten ideal zusammen, man spreche strategisch dieselbe Sprache. Scholz: "Mit EWE gewinnen wir neben einem erfolgreichen Gesellschafter im Telekommunikationsmarkt auch erhebliche strategische Unterstützung bei wichtigen Zukunftsthemen wie zum Beispiel Mobilfunk und VoIP. Diese Verbindung wird Teleos deutlich stärken!"

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare