weather-image

Strafen für Alinak und Külbel

Fußball (seb). Im Sportgerichtsverfahren gegen den SV Todenmann wegen des Einsatzes eines fremden Spielers des SV Engern unter falschem Namen sowie die falsche Bestätigung durch den Mannschaftsführer wurden nun die Urteile gesprochen.

Der falsch eingesetzte Spieler Gökhan Alinak wurde vom Kreissportgericht mit einer Sperre vom 26. April bis 25. Juni belegt. Der Kapitän des SV Todenmann, Benjamin Külbel, muss eine Sperre vom 12. Mai bis 31. August absitzen. Der Verein SV Todenmann trägt die anteiligen Verfahrenskosten und muss eine Geldstrafe von 150 Euro bezahlen. Zudem wurde die Partie umgewertet. Das Spiel wird mit drei Punkten und 5:0-Toren für den TSV Bückeberge gewertet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare