weather-image
Am Samstag Heimspiel gegen Oldendorf / Sonntag auswärts in Merseburg / TSV-Quartett wird umgestellt

Steinbergen plant große Aufholjagd in der Regionalliga

Tischtennis (la). Die letzten Regionalligaspiele der Hinrunde wollen die Damen des TSV Steinbergen so schnell wie möglich abhaken. Drei unerwartete Niederlagen haben sie auf den siebten Tabellenplatz zurückfallen lassen.

Mit der Rückrunde soll nun die Aufholjagd gestartet werden. Am Sonnabend um 14 Uhr, ist die Spielvereinigung Oldendorf in Steinbergen zu Gast. "Wir wollen natürlich mit einem klaren Sieg in die Rückrunde starten", sagt TSV-Abteilungsleiter Holger Wenzel und ist zuversichtlich, dass dies gelingen wird. Aufgrund der Hinrundenbilanzen muss der TSV sein Team umstellen. Sonja Drewes bleibt mit 14:11 Punkten zwar an Position eins, aber Yvonne Tielke (8:15) muss mit ihrer Schwester Melanie Prasuhn (16:11) die Plätze tauschen. Steffi Erxleben (13:10) bleibt die Nummer vier und Maria Gorbounova (8:1) wechselt sich weiterhin mit ihr ab. Am Sonnabend wird Maria Gorbounova vor den heimischen Fans aufschlagen, während Steffi Erxleben pausiert. Am Sonntag um 10 Uhr, muss der TSV Steinbergen dann in Merseburg antreten. Hier wird Steffi Erxleben dann zum Einsatz kommen. Fast eine Bank war in der Hinrunde das Doppel der "Wenzel-Schwestern". Sie gewannen acht von zehn Spielen. "Daran wollen wir natürlich anknüpfen", sagte Melanie Prasuhn.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare