weather-image
Beim TuS fehlen Marc Hamann und Christian Brenneke

Spitzenreiter beim Verfolger Lindhorst zu Gast in Bothfeld

Basketball (rh). Das Spitzenspiel der Bezirksoberliga findet in Bothfeld statt. Der nur mit zwei Punkten im Hintertreffen liegende TuS Bothfeld empfängt Tabellenführer TuS Lindhorst. Eine schwere Auswärtsaufgabe liegt auch vor dem TV Bergkrug. Beim CVJM Hannover ist nicht leicht zu gewinnen.

TuS Bothfeld - TuS Lindhorst (So., 16 Uhr). Vieles spricht dafür, dass es in dieser Saison einen Dreikampf um den Titel zwischen dem TuS Lindhorst, TuS Bothfeld und MTV Stolzenau geben wird, in dem momentan Lindhorst und Bothfeld die etwas besseren Karten zu haben scheinen. Dieses Spitzenspiel könnte ein Leckerbissen werden. Bereits beim ersten Spiel in Lindhorst kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Lindhorst schien seinen Gegner bereits mehrfach unter Kontrolle zu haben (Führung von 21 Punkten), doch die Bothfelder bewiesen bereits in diesem Spiel, wie stark und wie motiviert sie sind. Sie kämpften sich wieder heran, gingen ihrerseits in Führung, um dann doch dem TuS einen knappen Sieg überlassen zu müssen. Ein Spiel von ähnlicher Spannung darf man am Sonntag auch in Bothfeld erwarten. Beim TuS fehlen Marc Hamann und Christian Brenneke, dennoch strotzt die Mannschaft vor Selbstbewusstsein. CVJM Hannover -TV Bergkrug (Sa., 15 Uhr). Der CVJM zu Hause und der CVJM in fremden Hallen, das sind zwei Paar verschiedene Schuhe. In eigener Halle stehen dem Coach in der Regel zwölf gleichwertige Spieler, die sich besonders durch ihre gute Verteidigungsarbeit und ihre Disziplin im Set-Play auszeichnen, zur Verfügung. Das bekam auch Lindhorst bei seiner einzigen Niederlage schmerzlich zu spüren. Der immense Druck auf den Lindhorster Aufbau brachte die Mannschaft auf die Verliererstraße. Kurios war die Begegnung zwischen dem TVB und dem CVJM in Helpsen. Beim Stande von 90:90 wurde das Spiel in der Verlängerung abgebrochen, weil der CVJM nur noch einen Spieler auf dem Feld hatte. Da allerdings hatten die Hannoveraner auch nur sechs Spieler dabei. Das wird dieses Mal ganz anders sein. Der TVB muss mit bislang nur sechs erreichten Punkten den Blick auch nach unten richten. Er braucht die Punkte und wird sicherlich mit der richtigen Einstellung ans Werk gehen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare