weather-image

Sechs gehen, zwei kehren zurück

Handball (hga). Die Saison 2006/07 wird für den Oberligisten MTV Obernkirchen den Aufbruch in eine neue Zeit bringen. So wünscht es sich jedenfalls Michael Eisenhauer, der vor kurzem Eric Speckmann in der Rolle des Managers für die Oberligamannschaft ablöste.

"Ich möchte einfach, dass in Obernkirchen wieder Aufbruchstimmung herrscht", sagte Eisenhauer. Ein Besuch der Sporthalle "Am Kammweg" soll für Fans und Sponsoren wieder ein Erlebnis werden, erklärte Eisenhauer. Dazu wird als erste Maßnahme für die neue Saison die Spielzeit von jetzt Sonnabend 18.30 Uhr wieder auf 17 Uhr am Sonntag gelegt. Gleich zu Beginn seiner Amtszeit verkündete Eisenhauer die Rückkehr von zwei Spielern für die kommende Saison. Mit Thorsten Schwitzer und Stefan Bergmann kommen zwei Spieler zurück, welche die jetzige Mannschaft während der laufenden Saison verließen. Zudem soll die Zusammenarbeit mit der Reserve deutlich verbessert werden. "Dasmuss wieder eins werden", forderte Eisenhauer, der "doch wieder Perspektiven" sieht. "Das Hauptziel ist, in der kommenden Saison eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen", formulierte Eisenhauer die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche neue Saison. Zum angekündigten Weggang von wenigstens sechs Spielern zum Saisonende sagte Eisenhauer: "Es ist schade, dass so viele Spieler gehen. Ich gehe davon aus, dass alle bis zum Saisonende ihr Bestes geben."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare