weather-image
Maskierte Räuber überfallen 17-Jährigen auf dem Heimweg

Schlag auf den Hinterkopf

Bückeburg (rc). Ein Jugendlicher ist am späten Samstagabend auf dem Heimweg von zwei Männern überfallen worden. Die beiden Täter versetzten ihm mit einem dumpfen Gegenstand einen Schlag auf den Hinterkopf und verletzten den 17-Jährigen. Er musste sich im Krankenhaus Bethel behandeln lassen.

Nach Angaben der Polizei Bückeburg war der 17-Jährige gegen 23.45 Uhr auf der Jetenburger Straße vom Bahnhof in Richtung Einmündung Pulverstraße unterwegs. Von hinten näherten sich zwei Männer, die dem Jugendlichen unvermittelt mit einem Gegenstand auf den Kopf schlugen, ihn anschließend in den Schwitzkasten nahmen und die Herausgabe von Geld und Handy forderten. Der Jugendliche gab einen Geldschein heraus, ein Handy besitzt er nicht. Anschließend flüchteten die beiden Täter, von den einer maskiert war, in unbekannte Richtung. Der Jugendliche erlitt eine Platzwunde am Hinterkopf und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Täterbeschreibung: beide männlich, einer war mit einer weißen Jacke und einer hellen Hose bekleidet und trug eine Sonnenbrille. Vom zweiten gibt es keine nähere Beschreibung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare