weather-image

SC Rinteln vor heißem Tanz in Bevern

Bezirksklasse (jö). Der MTV Bevern und der SC Rinteln spielen noch nicht einmal zwei Jahre in einer Staffel, bauten aber schon eine unheilbare Abneigung gegeneinander auf.

Das Hinspiel hatte mit Fußball wenig zu tun. Übertriebene Härte, beleidigende Sprüche, schauspielerische Einlagen und ein völlig überforderter Schiedsrichter schufen für den Betrachter eine unerträgliche Mischung. Die Sache hatte vor dem Sportgericht ein Nachspiel. Hier überraschte der Schiedsrichter erneut mit einer eigenwilligen Regelinterpretation: Wenn ihm vor Spielbeginn die Rivalität beider Mannschaften bekannt gewesen wäre, erklärte er, hätte er zum Beispiel das Foul an Rintelns Thomas Mau mit der Roten statt der Gelben Karte bestraft. Rinteln tritt am Sonntag zum Rückspiel in Bevern an und SCR-Trainer Uwe Oberländer hofft, "dass es diesmal gesitteter zugeht und vernünftiger Fußball gespielt wird." Der 2:1-Sieg war der einzig positive Aspekt aus der ersten Begegnung. Falls am Sonntag gespielt wird, muss sich Rinteln an der Oberweser auf einen heißen Tanzeinstellen. Sportlich gesehen gibt es beim SCR keine großen neuen Nachrichten. Bei Tomas Muzik hat sich die Schwere der Verletzung (Kreuzbandriss) bestätigt. Er fällt bis zum Rückrundenstart der Saison 2006/07 aus.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare