weather-image
Undeutsch-Truppe mit drei Heimspielen in Serie / Am Sonntag wichtiges Spiel gegen MTV Bevern

Rehren A.O. hat den Relegationsplatz fest im Visier

Bezirksklasse (ku). Der Platz an der Obersburg wird präpariert, gewalzt und aufgemöbelt. Es sieht gut aus, dass in Rehren Fußball gespielt werden kann.

Mirko Undeutsch zeigt sich optimistisch: "Wir wollen und müssen am Sonntag gegen den MTV Bevern spielen. Ich habe mich schon gewundert, das unser Spiel in Obernkirchen abgesagt wurde. Langsam gehen uns die Termine aus!" Für Rehren stehen gleich drei Heimspiele an. Nach dem Sonntagsspiel gegen Bevern kommt am Dienstag Salzhemmendorf, Ostersamstag tritt Afferde an der Obersburg an. Auch für Trainer Undeutsch die Stunde der Wahrheit: "Wir haben immer noch Platz sieben im Visier. Nach dem Sieg in Klein Berkel am letzten Wochenende wissen wir schon etwas besser, wo wir stehen. Ich denke, das Rennen ist noch völlig offen." Die Gäste aus Bevern rangieren derzeit mit 24 Punkten nach 17 Spielen auf dem 7. Tabellenplatz, hatten einen guten Rückrundenstart und holten sechs Punkte nach Siegen über Klein Berkel und Fürstenberg. Mirko Undeutsch: "Im Hinspiel in Bevern gab es ein 1:1. Bevern ist gut dabei, hat einen respektablen Offensivblock vor dem wir uns hüten müssen! Trotzdem denke ich, dass wir keine unlösbare Aufgabe vor uns haben!" Personell sieht es gut aus bei den Rehrenern. Bis auf Hakan Kamali hat Spielertrainer Undeutsch den kompletten Kader zur Verfügung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare