weather-image
RW Rinteln Vizemeister / SG Rodenberg unglücklicher Absteiger

"Oldies" aus Beckedorf Spitze: Zwei Mal Aufstieg in die Landesliga

Tennis (nem). Die sechs Schaumburger Mannschaften in der Verbandsliga konnten am Ende zwar zwei Beckedorfer Aufsteiger präsentieren, doch der Abstieg der Rodenberger Herren 30 ist mehr als nur ein Betriebsunfall.

Verbandsliga - Herren 30: Wohl selten zuvor ist eine Mannschaft so unglücklich abgestiegen wie die Herren 30 der SG Rodenberg. Außer dem überlegenen Aufsteiger TG Hannover weisen die restlichen fünf Mannschaften alle 4:6 Punkte auf. Rodenberg kommt auch mit 12:8 Matches auf die gleiche Zahl wie TV Ramlingen-Ehlershausen. Doch dann fehlten vier Sätze, um den Klassenerhalt zu schaffen, so dass die Mannschaft nun sogar in die Verbandsklasse absteigt. Verbandsliga - Herren 50: Mit 8:0 Punkten schaffte der Beckedorfer SV denüberlegenen Aufstieg in die Landesliga, während die SG Rodenberg mit 2:6 Punkten immerhin noch auf Rang vier landete und mit einigen Sätzen Vorsprung den TV Bad Münder auf den letzten Platz verweisen konnte. Allerdings gab es keine Absteiger in dieser Staffel. Verbandsliga - Herren 55: Auch die Beckedorfer Herren 55 sind mit 10:0 Punkten in die Landesliga aufgestiegen, dazu mit 20:4 Matches. Allerdings will sich die Mannschaft damit noch keinesfalls zufrieden geben, sondern auch in der höheren Klasse durchaus ein Wörtchen mitreden. Verbandsliga - Herren 60: RW Rinteln ist mit seinem zweiten Tabellenplatz bei 9:3 Punkten vollauf zufrieden, zumal die Mannschaft als einzige demüberlegenen Aufsteiger TC Schwülper einen Punkt abnehmen konnte. Das Lokalderby gegen den TC Obernkirchen endete zwar Remis, doch die Bergstädter landeten am Ende nur im Mittelfeld auf Rang vier.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare