weather-image
16 Teams bedeuten 30 Spiele / Staffeleinteilung für die Saison 2006/07

Oberligisten aus Hohnhorst/Haste und Obernkirchen vor Mammut-Saison

Handball (peb). Die Planungen für die Handball-Saison 2006/07 laufen auf Hochtouren. Das Wechselkarussell dreht sich mit rasender Geschwindigkeit. Die Vereine sind bemüht, Verstärkungen an Land zu holen und ein durchschlagskräftiges Team auf die Beine zu stellen. Die Planungen abgeschlossen haben dagegen die Verantwortlichenin den Spielausschüssen. Die Staffeleinteilung steht, die Spielpläne sind erstellt.

Die beiden ranghöchsten Vereine der schaumburger Männer-Handballer, der MTV Obernkirchen und die SG Hohnhorst/Haste, treffen in der Oberliga auf den TV Jahn Duderstadt, MTV Eyendorf, MTV Großenheidorn, TV 87 Stadtoldendorf, TC Schöningen, TSV Barsinghausen, TSG Emmerthal, HG Rosdorf-Grone, MTV Post Eintracht Celle, HF Springe, HSG Northeim, MTV Braunschweig, TG Münden und den TuS Altwarmbüchen. Die Saison beginnt am 2./3. September. Der MTV Obernkirchen startet mit einem Heimspiel gegen den MTV Großenheidorn und die SG Hohnhorst/Haste mit einem Auswärtsspiel beim TV 87 Stadtoldendorf. Nach der bitteren Saison 2005/06, die für die Frauen des HS Bückeburg 04 mit dem Abstieg aus der Regionalliga endete, versuchen die Residenzstädterinnen in der Oberliga wieder Fuß zu fassen. Die HS Bückeburg muss gegen die SG Zweidorf-Bortfeld, SC Germania List, Eintracht Braunschweig, TuS Jahn Hollenstedt, HSG Hattorf/Schwiegershausen, SV Garßen-Celle II, HSG Northeim, SV Wacker Osterwald, MTV Ashausen/Gehrden, HSG Nord Edemissen, VfL Lehre, Eintracht Hildesheim und die HSG Lachte-Lutter antreten. Die Spiele beginnen am 9./10. September. In der Auftaktpartie hat die HS Bückeburg Heimrecht gegen die HSG Hattorf/Schwiegershausen. Mit einer furiosen Aufholjagd in der Rückrunde haben die Männer des VfL Bad Nenndorf in letzter Sekunde den Klassenerhalt geschafft und dürfen auch in der Saison 2006/07 in der Verbandsliga antreten. Die Badestädter treffen dort auf den VfL Wittingen, HSG Katlenburg/Wachenhausen, TSV Dorfmark, VfL Lehre, SG Südkreis Clenze, MTV Vorsfelde, HSG Nörten-Angerstein, TS Großburgwedel, TV Jahn Schneverdingen, TV Uelzen, TV Eiche Dingelbe, TuS GW Himmelsthür und den TuS Bergen. Der VfL Bad Nenndorf startet am 9. September mit einem Auswärtsspiel beim TuS Bergen. Vier Männermannschaften und ein Frauenteam aus Schaumburg sind in der Landesliga vertreten. Nach dem Abstieg aus der Oberliga versuchen die Frauen des VfL Bad Nenndorf in der Landesliga einen Neustart und treffen dort auf den Lehrter SV, SV Aue Liebenau, TuS Altwarmbüchen, HSG Langenhagen, Hannoverschen SC, SC Germania List II, SG Ost Himstedt/Bettrum, SV Eintracht Afferde, TSV Rethen, DJK BW Hildesheim und den MTV Rohrsen. Die Badestädterinnen beginnen am 9. September auswärts beim MTV Rohrsen. Die Männer des VfL Stadthagen freuen sich in der Landesliga auf die schaumburger Duelle gegen die HSG Schaumburg-Nord, MTV Obernkirchen II und den VfL Bad Nenndorf II. Weitere Konkurrenten sind der SV Aue Liebenau, HF Aerzen, HSG Letter/Marienwerder, TSV Barsinghausen II, MTV Herrenhausen, TB Stöcken,HF Springe II, HSG Langenhagen, TSV Burgdorf II und der VfL Hameln II. Im Saisonauftaktspiel hat der VfL Stadthagen am 9. September Heimrecht gegen den MTV Herrenhausen und die Reserve des VfL Bad Nenndorf muss am gleichen Tag beim VfL Hameln II antreten. Im Mittelpunkt des Interesses steht sicherlich das Derby zwischen der HSG Schaumburg-Nord und dem MTV Obernkirchen II ebenfalls am 9. September.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare