weather-image
Fahrer sorgt für besten Feuerwerk-Blick

Ob es den Mädels wohl gefallen hat?

Porta (rc). Den mit Abstand bestenÜberblick über das Silvesterfeuerwerk wollte in der Silvesternacht ein Mann aus Bad Münder seinen beiden Begleiterinnen verschaffen: Dabei wollte man allerdings trocken und warm im Auto sitzen. Mann fuhr daher mit seinem Auto am Fernsehturm Jakobsberg vorbei auf einem unbefestigten Waldweg überzwei Stufen bis zum ersten Aussichtspunkt. Hier verdeckten allerdings Bäume die Sicht über die westfälische Pforte. Ganz Kavalier ging es also weiter bis zum nächsten Aussichtspunkt: zunächst fünf Stufen hinunter und über einen holprigen felsigen Weg bis zur letzten Terrassenaussicht am Randder Klippe. Dort genoss man die Nacht.

Allerdings gestaltete sich der Rückweg doch beschwerlicher als gedacht. Der Pkw, dessen Unterboden bereits stark beschädigt war, kam nicht mehr vom Aussichtspunkt frei. Der Abstieg musste wohl oder übel zu Fuß erfolgen. Der Polizei wurde das verlassene Auto erst am Neujahrstag gemeldet. Sie leitete Ermittlungen beim Halter ein. In jedem Falle kommt dem Fahrer der Spaß teuer zu stehen. Neben dem Sachschaden in Höhe von 5000 Euro steht noch die Bergung an. Da man mit dem nötigen Bergungsgerät nicht heranfahren kann, werden Spezialisten gefragt sein...

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare