weather-image
Obernkirchen verliert in Alfeld

Nur der "Hexer" erreicht Normalform - MTV 19:33

Handball (hoh). Statt des erhofften Befreiungsschlages gab es für den MTV Obernkirchen auch mit dem neuen Trainer Harald Tiemann einen weiteren herben Rückschlag! Beim Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten SV Alfeld unterlag der MTV 33:19.

Die Auswärtsreise begann bereits mit einer Buspanne etwas unglücklich! "Ich hatte mir nach den guten Auftakt gegen Bergen mehr versprochen und bin sehr enttäuscht! Sicherlich war Alfeld die bessere Mannschaft, aber in dieser Art und Weise darf man sich nicht abschlachten lassen! So geht das nicht - bei einigen Spielern fehlte die nötige Disziplin. Darüber müssen wir noch reden", ärgerte sich MTV-Trainer Harald Tiemann nach der Pleite. Zudem schimpfte der Coach über die schlechte und einseitige Leistung der Schiedsrichter. "Lediglich der ?Hexer' hat im Tor Normalform gezeigt, wurde aber von seinen Vorderleuten im Stich gelassen", befand Tiemann. Nach der schnellen 2:1-Führung (4.) ließen die Bergstädter jeglichen Schwung und Spielwitz vermissen. In der Folgezeit profitierten die cleveren Hausherren von zahlreichen krassen MTV-Abspielfehlern und zogen mit 12:3 (18.) in Front. Über ein 16:5 war vor allem der treffsichere SV-Rechtsaußen Andreas Lück (14 Tore) mit einigen Gegenstößen erfolgreich. Bereits beim hohen 19:8-Pausenrückstand war die Partie frühzeitig entschieden. Der Titelaspirant dominierte auch in der zweiten Hälfte deutlich. Über ein 22:10 (35.) und 28:13 (42.) war von den Bergstädtern kein Aufbäumen zu erkennen. Am Ende sprang ein lockerer 33:19-Heimtriumph für die Truppe von SV-Erfolgstrainer Jürgen Kloth heraus. Dagegen wartet auf Neutrainer Harald Tiemann noch viel Arbeit mit seiner Mannschaft. MTV: Wahl 4, Speckmann 2, Jens Thielke 5, M. Thielke 3, Eick 1, Jebsen 1, Schnitker 2, Tavarnay 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare