weather-image
Obernkirchen verliert beim TV Stadtoldendorf 26:31 / Zehn Tore von Jens Thielke

MTV im Pech - Neun Mal Pfosten oder Latte

Handball (hoh). In der Oberliga verlor der MTV Obernkrichen beim heimstarken TV 87 Stadtoldendorf mit 31:26 (15:12).

Knapp 300 begeisterte Zuschauer sahen eine packende und temporeiche Auseinandersetzung mit einem glücklichen Sieger. "Wir haben nahtlos an die starke Springe-Leistung angeknüpft! Das war kämpferisch und spielerisch auf einem guten Niveau. Allerdings hatten wir mit insgesamt neun Pfosten- und Lattentreffern etwas Pech. Es ist keine Schande in Stadtoldendorf zu verlieren", kommentierte MTV-Trainer Frank Käber die unglückliche Niederlage. Vor allem bei den jungen MTV-Spielern war eine klare Leistungssteigerung erkennbar. Im Tor bot Michael "Hexer" Edler wiederum eine überragende Vorstellung. Über ein 3:3 (12.) und 5:5 (13.) gingen die Bergstädter engagiert und couragiert zur Sache. Jens Thielke markierte mit einem Siebenmeter sogar die 8:7-Führung (18.) für die griffigen Gäste aus Obernkirchen. Über ein 10:10 und 13:12 (26.) blieb die Begegnung äußerst spannend. Erst kurz vor der Pause gelang den Hausherren durch Dominik Niemeyer (6 Tore) die 15:12-Halbzeitführung. Nach dem Wechselübernahm die Käber-Truppe sofort das Kommando und erzielte durch Stephan Eick den 18:18-Ausgleich (40.). Die Partie stand nun auf der Kippe. Angetrieben vom lautstarken Publikum konterten die Hausherren zur 24:21-Führung (51.). Eric Speckmann verkürzte nochmals zum 24:22-Rückstand. In der spannenden Schlussphase riskierten die Bergstädter mit einer offenen Manndeckung alles, konnten die Niederlage gegen die cleveren TV-Cracks aber nicht verhindern. MTV: Jens Thielke 10, Michael Thielke 2, Speckmann 1, Wahl 5, Eick 3, Jebsen 2, Tavarnay 1, Schnitker 2.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare