weather-image
Der VfR Evesen steht nach konstanter Leistung kurz vor dem Saisonziel

Mit einem Sieg gegen Algesdorf das Tor zur Bezirksliga weit aufstoßen

Bezirksklasse (ku). Für Evesens Trainer Frank Malisius ist die Fußballwelt derzeit völlig in Ordnung: "Da muss man doch einfach zufrieden sein. Wir haben dieselbe Mannschaft wie im Vorjahr, das heißt Marko Klein und Oliver Kogel sind nicht mehr dabei. Aber die Mannschaft hat das erreicht, was meine Vorgabe als Trainer war. Wir haben konstante Leistungen geboten, uns stabilisiert, das zeigen die Ergebnisse klar und deutlich. Wir haben in den letzten zehn Spielen nicht verloren, sieben Siege und drei Unentschieden geholt, dabei neun Mal zu Null gespielt. Das ist eine tolle Bilanz, auf die ich schon ein bisschenstolz bin."

Am kommenden Sonntag ist der TSV Algesdorf in Evesen zu Gast. Nach dem starken Zwischenhoch gab es für die Algesdorfer am vergangenen Dienstag eine ganz böse Klatsche, die in allen Belangen stärkeren Gäste aus Rehren holten den Dreier mit einem deutlichen 5:1-Sieg. Natürlich wird Algesdorf versuchen, in Evesen Boden gut zu machen. Aber Frank Malisius zeigt sich kompromisslos: "Wer denkt, wir ruhen uns jetzt schon auf unseren Lorbeeren aus und feiern den Sprung in die Bezirksliga, sollte sich warm anziehen. Wir haben nichts zu verschenken, das Hemd ist uns näher als die Hose. Das gilt auch für die anderen schaumburger Mannschaften, die um einen Platz an der Sonne kämpfen. Jetzt kommt Algesdorf, dann fahren wir am Dienstag nach Rehren, zwei Spiele, auf die ich mich besonders freue." Positiv auch die personellen Aussichten der Eveser für die kommende Runde. Frank Malisius: "Bis auf Maik Busse, der zum SC Rinteln geht, bleiben allen Unkenrufen zum Trotz alle Spieler in Evesen."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare