weather-image
Ab 21 Uhr Kundenbetreuer in der S-Bahn

Mehr Sicherheit erwartet

Bückeburg/Stadthagen. In allen S-Bahnen in der Region Hannover fahren von sofort an täglich ab 21 Uhr Kundenbetreuer mit, so auch auf der Linie von Hannover über Stadthagen und Bückeburg nach Minden. Durch die Präsenz der Bahn-Mitarbeiter sollen sich die Fahrgäste in den Abend- und Nachtstunden sicherer fühlen, sagte Wolfram von Fritsch, Regio-Chef der Deutschen Bahn, in Hannover. Als weitere Effekte erhoffe er sich mehr Ordnung und Sauberkeit sowie weniger Vandalismus in den S-Bahnen. Die Kundenbetreuer stehen auch für Fahrplanauskünfte zur Verfügung, verkaufen aber keine Fahrkarten.

Vor allem Frauen fühlten sich im Allgemeinen bei Dunkelheit weniger sicher, erläuterte von Fritsch. Im Notfall könnten die Kundenbetreuer nun schnell Kontakt zur Polizei herstellen. Die Sicherheitskräfte seien aber unbewaffnet. Die Kundenbetreuer sollen in jeder S-Bahn zwischen den Start- und Zielbahnhöfen Bannemühlen, Nienburg, Minden, Celle, Hameln und Hannover anwesend sein. Zur Fußball-WM im Juni werde zudem zusätzliches Sicherheitspersonal eingesetzt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare