weather-image

Leistungsträger fehlen - VG beim Vorletzten

Volleyball (seb). Nach der erfolgreichen Kür mit zwei Siegen gegen den Spitzenreiter und Tabellenzweiten muss nun die Pflicht folgen. Die VG Stadthagen/Bergkrug tritt beim Vorletzten SV Hastenbeck an.

Aber in der Verbandsliga gibt es keine leichten Aufgaben. Bis auf Schlusslicht SW Garbsen ist die Staffel sehr ausgeglichen besetzt. Jeder kann jeden schlagen. Der Gastgeber aus Hastenbeck landete am vergangenen Wochenende einen 3:2-Erfolg beim TKW Nienburg. Die VG ist also gewarnt. Beim Tabellenzweiten aus der Kreisstadt stehen die Vorzeichen vor dieser Begegnung auf "höchste Vorsicht". Wichtige Spieler fallen aus. Spielertrainer Jörg Werder knickte im Spiel gegen den VC Nienburg um. Der Fuß kann nicht belastet werden. "Vielleicht kann ich dem Team als Libero helfen, wenn keine Bänder gerissen sind", hofft der Spielertrainer. Haider Hussain muss ebenfalls passen. Uli Krick fährt berufsbedingt fünf Wochen nach Atlanta. Mit einem Rumpfteam fährt die VG Stadthagen/Bergkrug nach Hastenbeck. Trotzdem glaubt Jörg Werder an die Stärken seiner Mannschaft: "Der Schlüssel zum Erfolg ist eine sichere Annahme. Dann können wir genügend Druck aufbauen, um Hastenbeck zu Fehlern zu zwingen. Gefährliche Aufschläge und eine starke Feldabwehr bringen den Rest. Das hat vergangene Woche ausgezeichnet geklappt. Wieder die Leistung abrufen und der Sieg gehört uns", so Werder.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare