weather-image
Kliver-Schützlinge unterliegen Tabellenführer SG Misburg 12:32

Lehrstunde für VfL Bad Nenndorf

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf ist in der Frauenhandball-Oberliga vom Tabellenführer SG Misburg säuberlich demontiert worden. Nach 60 Minuten siegte das Top-Team mit 32:12 (20:7).

"Lustlos, hilflos, ohne Einsatz", VfL-Coach Axel Kliver nahm es, was blieb auch anderesübrig, einigermaßen gelassen. Seine Mannschaft produzierte so ziemlich alles an Fehlern, die möglich sind. Technische Fehler, mangelnde taktische Disziplin, "wir waren zu schlecht", stellte Kliver nüchtern fest. Einmal hatte der VfL die Zahlen auf seiner Seite: "Wir haben 1:0 geführt, danach ging es bergab", sagte Kliver. Über 1:7 (10.) ging es zum 7:20-Pausenrückstand. Dabei nutzte der Tabellenführer die vielen Fehler im VfL-Angriff konsequent aus. 15 der 20 Gegentreffer resultierten aus Tempogegenstößen. Die Halbzeitpause brachte nur marginale Besserung, die Kliver-Truppe blieb aus Sicht der SG Misburg am gestrigen Nachmittag nicht mehr als ein Trainingspartner. In der 50. Minute lag der VfL 12:26 hinten, die Gastgeberinnen brachten den Erfolg locker nach Hause. Der VfL Bad Nenndorf hat jetzt eine Menge Arbeit vor sich, bis zum nächsten Spiel muss sich die Mannschaft wieder finden. VfL: Gümmer 4, Langhorst 3, Stefanie Scheller 2, Kanz 1, Eichner 1, Lathwesen 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare