weather-image
30 Jahre Musikschule: Pädagogen bieten kurzweiliges Konzertprogramm

Lehrer bekennen musikalisch Farbe

Bückeburg. Ein Lehrerkammerkonzert veranstaltet die Musikschule Schaumburger Märchensänger aus Anlass ihres 30. Jubiläums am Sonntag, 12. Februar, um 17 Uhr im Konzertsaal der Musikschule.

Sonst bereiten sie Kinder und Jugendliche für das Spielen in der Öffentlichkeit vor, jetzt stellen auch die Lehrerinnen und Lehrer ihr konzertantes Können unter Beweis. Sie präsentieren sich der Öffentlichkeit mit einem Jubiläums-Kammerkonzert. Die Konzertbesucher erwartet ein kurzweiliges Programm mit den unterschiedlichsten Instrumenten: Georg-Philipp Telemann "Sonate G-Dur" (Bettina Schell, Blockflöte, Wolfgang Schattler, Violine), über Jean-Philippe Rameau "3 kurze Stücke" (Nico Benadie, Klavier), Robert Schumann "Fantasiestück Nr. 1, Op. 73 (Nikolaus Dietrich, Cello, Nico Benadie, Klavier), zeitgenössische Musik von Jaques Ibert, Juan José Mosalini und Astor Piazolla (Petros Pappas, Querflöte, Mateja Zenzerovic, Akkordeon), Tangos von Astor Piazolla (als Gast Yasuko Ogata, Cello, Laszlo Gulyas, Akkordeon), Arien von W.-A. Mozart, Ludwig van Beethoven und Carl Loewe (Volker Arendts, Bariton, Nico Benadie, Klavier); W.A. Mozart "Klarinettenkonzert" (Peter Malaj, Klarinette, OlgaKazakova, Klavier), Klavier zu vier Händen (Olga Kazakova, Flora Volochina, Klavier). Den Abschluss bildet das "Schaumburger Familien-Bläser-Quartett" mit Heiko Deterding (Trompete), Katrin Menschin (Trompete), Astrid Deterding (Waldhorn) und Michael Mensching (Posaune). Es ist auf jeden Fall lohnend, dieses außergewöhnliche Konzert zu besuchen. Karten gibt's im Vorverkauf in der Musikschule Schaumburger Märchensänger, Georgstraße 7, (0 57 22) 35 48. Die Tageskasse ist ab 16.30 Uhr geöffnet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare