weather-image
Tag der offenen Tür bei der AWS stößt auf reges Interesse

Landkreis senkt Müllgebühren

Sachsenhagen/Landkreis (jpw). Der Landkreis Schaumburg wird von 2007 an die Müllgebühren senken können. Hauptgrund dafür sind nach Angaben der Abfallwirtschaftsgesellschaft Schaumburg (AWS) die gestiegenen Weltmarktpreise für die Rohstoffe "Holz, Stahl und Papier". Unterdessen nutzten einige hundert Besucher den Tag der offenen Tür, um sich ein Bild vom Entsorgungszentrum zu machen.

Mit Investitionen in Höhe von 43 Millionen Euro hat die hundertprozentige Landkreistochter AWS seit 1993 am Standort Sachsenhagen den Schritt von einer Entsorgungs- und Beseitigungsanlage zu einer hochtechnisierten Produktions- und Verwertungsanlage getan. Davon haben sich während des Tages der offenen Tür mehrere hundert Besucher überzeugt. Viel "positives Interesse" stellte die Leiterin der Anlage, Antje Ludwig, während ihrer Führungen fest. AWS-Geschäftsführer Bernd Insinger war mit der Resonanz "vollauf zufrieden." Dabei war der Brand des vergangenen Jahres kaum noch ein Thema. Das Interesse der Besucher galt unter anderem der seit dem Jahresanfang in vollem Umfang laufenden Vergärungstechnologie. Der Vorteil des Sortierens und getrennten Verwertens in Sachsenhagen zahlt sich seit einiger Zeit gegenüber den reinen Verbrennungsanlagen offenbar aus. Landrat Heinz-Gerd Schöttelndreier, stellvertretender Aufsichtsratschef der AWS, hatte es sich nicht nehmen lassen, die gute Nachricht selber zu verkünden. Zusammen mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Heinz Grabbe nutzte er dafür den Tag der offenen Tür. "Die Kosten bewegen sich im kalkulierten Rahmen, die Vermarktungspreise sind jedoch höher als angenommen", sagte Schöttelndreier. Deshalb zeichne sich eine geringe Senkung der Gebühren ab. Somit werden im Landkreis Schaumburg die seit 1994 konstanten Gebühren nicht steigen, wie sie es in vielen anderen Gegenden tun, sondern sogar sinken.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare