weather-image
Bückeburger gewinnt an der Seite von Walter Westermann

Landestitel im Einzel und Doppel für Walter Beißner

Badminton (as). Zehn Badmintonspieler aus dem Schaumburger Land starteten bei der Landesmeisterschaft O35 in Barsinghausen.

Im Herreneinzel O35 war für den Lindhorster Reiner Wötzel schon nach der ersten Partie Schluss; er unterlag dem späteren Finalisten Sven Landwehr glatt in zwei Sätzen. Der Rintelner Andreas Jeschke gewann zwar sein Erstrundenmatch, musste sich aber im Viertelfinale dem Hildesheimer Thomas Lauth knapp mit 9:15 und 11:15geschlagen geben. Im Doppel traten Wötzel und Jeschke zusammen an, verloren aber ihr Auftaktspiel gegen Farris/Walla mit 7:15 und 4:15. Die Rintelnerinnen Doris Westermann und Bettina Krachudel starteten im Damendoppel O40, blieben aber in ihrer Gruppe sieglos und belegten den vierten Platz. Im Gemischten Doppel spielte Krachudel zusammen mit Günter Brag von der SG Eilsen/Bückeburg. Die Pennigsehler Paarung Weiner/Laubvogel erwies sich im Viertelfinale jedoch als zu überlegen und siegte mit 15:6 und 15:9 gegen Brag/Krachudel. Im Herreneinzel O45 spielte Brag in einer 5er Gruppe und belegte dort nach zwei Siegen und zwei Niederlagen einen hervorragenden dritten Platz. Zusammen mit seinem Vereinskollegen Wolfgang Sonnabend spielte sich Günter Brag anschließend im Herrendoppel bis ins Halbfinale. In einem packenden Match unterlagen die Schaumburger aber im Entscheidungssatz mit 13:15 gegen Seide/Heidrich und wurden Dritte. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurden im Dameneinzel, Damendoppel und Gemischtem Doppel die Klassen O45 und O50 zusammengelegt. Sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite von Renate Bollin musste sich Angelika Peddinghaus von der SG Eilsen/Bückeburg ihren jüngeren Gegnerinnen geschlagen geben und belegte die Ränge vier und fünf. Auch im Mixed mit dem Bückeburger Walter Beißner lief es nicht besser, vier Niederlagen bedeuteten Platz fünf. Angestachelt durch diese Niederlagen drehte Beißner in der Folge dann aber auf und traf imFinale des Herreneinzel O50 auf den Rintelner Walter Westermann. Es entwickelte sich ein dramatisches Spiel, das Walter Beißner nach einer Spielzeit von knapp 100 Minuten mit 15:12 im Entscheidungssatz für sich entscheiden konnte. Im Einzel noch Gegner, starteten Walter Beißner und Walter Westermann im Herrendoppel zusammen. Im Finale sicherte sich die Schaumburger Paarung mit einem deutlichen 15:5 und 15:0 Erfolg gegen Durow/Wolthaus souverän den Landesmeistertitel. Bei der Anfang März stattfindenden Norddeutschen Meisterschaft wollen nun beide versuchen, sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Als letzter Schaumburger war Willi Görz vom TuS Jahn Lindhorst vertreten. Im Herreneinzel O60 konnte Görz sein erstes Spiel gewinnen, verlor das Halbfinale aber deutlich in zwei Sätzen und erreichte einen achtbaren dritten Platz.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare