weather-image

Lachem siegt 3:1 und bleibt im Meisterrennen

Fußball (de). Die Meisterschaft im Fußballkreis Hameln-Pyrmont entscheidet sich am letzten Spieltag. TB Hilligsfeld gewann gestern 3:2 gegen Hameln 07 II, aber auch der SV Lachem-Haverbeck war gegen Emmerthal erfolgreich. Beide Mannschaften trennen weiter zwei Punkte. Das Derby zwischen TSC Fischbeck und TuS Rohden-Segelhorst hatte mit dem TuS einen eindeutigen Sieger.

Emmerthal - Lachem 1:3. Die Gastgeber spielten in der ersten Halbzeit stark auf und gingen nach 36 Minuten durch Haschmad Balutsch 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Gäste die Lentge-Truppe immer besser in den Griff und glichen in der 55. Minute durch Ashraf Al-Bardawil zum 1:1 aus. Nur sieben Minuten später markierte Yigit das 2:1 für den SV, dem Tayfub Dizdar in der 82. Minute das 3:1 folgen ließ. Einziger Wermutstropfen für den SV: Cemil Teke musste mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Fischbeck - Rohden-Segelhorst 1:4. Der TSC konnte den Heimvorteil im Lokalderby nicht nutzen und musste eineÜberlegenheit der Gäste akzeptieren, was auch im Ergebnis deutlich wurde. Matthias Chichocki brachte die Gäste nach zehn Minuten 1:0 in Führung, die Christian Bruns in der 43. Minute zum 1:1 ausglich. Für das Rohdener 2:1 in der 55. Minute zeichnete Tobias Meier verantwortlich, Christopher Wenger erhöhte in der 80. Minute auf 3:1, bevor Florian Weiß mit dem 4:1 (88.) den Endstand herstellte. In der 81. Minute legte sich Fischbecks Wietek mit dem Linienrichter an, wofür er mit einer roten Karte bedacht wurde.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare