weather-image
Fragebogen zu Wünschen an die Stadt

Kirstin Büthe will Familien befragen

Rinteln (wm). Für das lokale Bündnis für Familie, vom Rintelner Rat beschlossen, hat jetzt die Gleichstellungsbeauftragte Kirstin Büthe, gleichzeitig Projektleiterin des Bündnisses, einen Fragebogen entwickelt, mit dem Rintelner Familien die Chance bekommen sollen, ihre Vorstellungen und Wünsche für eine familienfreundlichere Stadt zu formulieren.

"Ich bin glücklich, dass tatsächlich alle Vertreter des sozialen Netzwerkes in der Stadt auch vollzählig im Bündnis vertreten sind", betonte Kirstin Büthe: "Wir sind jetzt sehr gespannt auf das Ergebnis!" Anfang Juli soll der Fragebogen in Schulen, Kindertagesstätten, bei Frauen- und Kinderärzten, beim Kinderschutzbund, Kreisjugendamt, bei der Arbeiterwohlfahrt, der Diakonie in der Bäckerstraße, im Emma-Zentrum in Kreiskrankenhaus, sowie im Bürgerbüro erhältlich sein. Im Internet kann man ihn herunterladen unter www.rinteln.de; dann unter Gleichstellungsbeauftragte und Lokale Bündnisse für Familien. Familien mit Kindern unter drei Jahren wurden per Zufallsverfahren ausgewählt und werden direkt angeschrieben. Abgabeschluss ist der 18. Juli.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare