weather-image
Melitta- Unternehmensgruppe erwirtschaftet im Geschäftsjahr 2005 ein leichtes Wachstum

"Kaffee-Genuss" boomt jenseits des Ozeans

Minden. Die Melitta- Unternehmensgruppe hat im Geschäftsjahr 2005 trotz vielfach schwieriger Marktbedingungen ein leichtes Wachstum erwirtschaftet. Der Gruppenumsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um etwa zwei Prozent auf 1,105 Mrd. Euro (Vorjahr 1,088 Mrd. Euro).

Zur Steigerung des Markenumsatzes trugen vor allen Dingen dieÜberseegesellschaften in Nordamerika und Brasilien bei, während in einigen europäischen Ländern Umsatzrückgänge hingenommen werden mussten. Die Investitionen in Sachanlagen von rund 20 Mio. Euro (2004: 23 Mio. Euro) wurden vorwiegend für die Umstellung von Produktionsanlagen aufgewandt. Die Zahl der Mitarbeiter ist leicht von 3531 im Vorjahr auf etwa 3420 gesunknen - bedingt durch die Veräußerung eines Faltschachtelwerks sowie durch Restrukturierungsmaßnahmen in unterschiedlichen Unternehmensbereichen. Das strategische Geschäftsfeld "Kaffee-Genuss" mit den Produkten Kaffee, Filterpapier und Kaffeeautomaten unter der Marke Melitta konnte weltweit den Umsatz um vier Prozent steigern. Dieses Wachstum wurde unter Berücksichtigung der entsprechenden Währungseffekte insbesondere in Brasilien (Umsatzwachstum Marke Melitta: + 46 Prozent), den USA (Umsatzwachstum Marke Melitta: + 16 Prozent) und Kanada (Umsatzwachstum Marke Melitta: + 28 Prozent) erzielt. In Deutschland und anderen europäischen Ländern haben die dort tätigen Melitta-Gesellschaften Umsatzrückgänge mit Kaffee und Kaffeezubereitungsprodukten verzeichnet. Gründe dafür waren der Trend zu alternativen Kaffeezubereitungsmethoden im Haushalt und eine veränderte Wettbewerbssituation im deutschen Röstkaffeemarkt. Die strategischen Geschäftsfelder "Praktische Sauberkeit" mit der Marke Swirl und "Frische und Geschmack" mit der Marke Toppits, die nur in Europa geführt werden, verzeichneten zum Teil Umsatzrückgänge. Dies war zum Teil durch veränderte Kaufgewohnheiten der Verbraucher bedingt, zum Beispiel durch die wachsende Zahlbeutelloser Staubsauger, andererseits durch das weitere Wachstum einzelner Discounter und durch das Vordringen der Eigenprodukte des Handel. 2006 soll das Wachstum der Melitta-Gruppe mit leicht erhöhten Marketing- und Vertriebsaufwendungen weiter verstärkt werden. In Europa soll dazu der Vertrieb der im Vorjahr neu eingeführten Produkte auf alle relevanten Ländermärkte ausgedehnt werden. Außerdem ist die Einführung weiterer Produktinnovationen in allen Geschäftsfeldern geplant. In Nordamerika soll das Wachstum durch geographische Marktausdehnung mit den bewährten Sortimenten fortgesetzt werden. In Brasilien stehen die Integration der 2005 erworbenen Kaffeerösterei und eine weitere Verbesserung der Marktpositionen im Kaffeemarkt im Vordergrund.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare