weather-image

Jens Grimm fällt mit Armbruch bis Saisonende aus

Tischtennis (la). Die Reserve des TSV Hagenburg hat bereits zu Saisonbeginn gewusst, dass es sehr schwer werden würde, sich in der Oberliga zu halten und den einen oder anderen Punkt einzufahren, da die erste Mannschaft mit Spielern aus der Reserve aufgefüllt werden musste.

Doch nun leidet das junge Team auch noch unter Verletzungspech. Nachdem Mannschaftsführer Carsten Linke nach seiner achtwöchigen Verletzungspause wieder zum Schläger greifen kann, fällt nun der Nachwuchsspieler Jens Grimm für den Rest der Saison aus. Wegen eines komplizierten Armbruchs muss er bis April pausieren. Immer wieder muss die Hagenburger Reserve daher auf Ersatzspieler aus der Dritten, der Bezirksligamannschaft, zurückgreifen. So auch am kommenden Wochenende. Am Sonnabend steht das Kellerduell beim TV Hude an und am Sonntag muss das Team bei Torpedo Göttingen antreten. Lars Petersen, Carsten Linke, Henning Auhage und Jörn Petersen nehmen die Rückschläge gelassen. "Mit einer Prise Galgenhumor in sportlich einwandfreier Manier, wollen sie die Saison zu Ende spielen und ihren Gegnern so gut wie möglich Paroli bieten", berichtet TSV-Trainer Stefan Bork. Aber auch an diesem Wochenende werden wohl zwei klare Niederlagen nicht abzuwenden sein.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare