weather-image
VfB Hemeringen droht der Nichtaufstieg

In welcher Liga spielt der Meister der Leistungsklasse?

Fußballkreis Hameln-Pyrmont (ndz). In welcher Klasse spielt der VfB Hemeringen im Spieljahr 2006/07? Die Fronten scheinen inzwischen so festgefahren, dass nicht mehr auszuschließen ist, dass sich mit der Problematik ordentliche Gerichte befassen müssen.

Was ist geschehen? Der VfB Hemeringen wurde Meister der Hameln-Pyrmonter Leistungsklasse und ging davon aus, dass er in die Kreisliga aufsteigt. "Wo gibt es das, dass ein Staffelsieger nicht aufsteigt, wie das im NFV-Kreis Hameln-Pyrmont sein soll", fragten sich Verantwortliche des VfB und wälzten die Ausschreibung, von der selbst Mitverfasser erklärten, dass sie nicht mehr wissen, was eigentlich gewollt war. Dann kam die Niederlage des VfB im Relegationsspiel gegen den angenommenen vierten Absteiger aus der Kreisliga, wodurch angeblich der Abstieg von Eintracht Hameln vermieden wurde. Als die letzten Relegationsspiele auf den unterschiedlichen Ebenen gelaufen waren, stand für alle Beteiligten fest, dass der VfB-Aufstieg in trockenen Tüchern war. Spiel- und Staffelleiter der 2. Kreisklassen, Hans-Jürgen Hartmann, erklärte auf Befragen, dass nach seiner Auffassung der VfB nicht aufsteigt. Er verwies auf die Ausschreibung und vertrat die Meinung, dass danach die Eintracht in der Liga bleibt. Inzwischen liegt dem VfB die Entscheidung vor, dass er nicht in die Kreisliga aufsteigt. "So geht man nicht mit uns um", sagte VfB-Chef Gerhard Oehlert, der bestätigte, dass beim Vorstand des NFV-Kreises und beim Spielausschuss Einspruch eingelegt worden ist. "Wie soll man junge Menschen motivieren, wenn sie am grünen Tisch um den Lohn ihres Engagements in der Saison gebracht werden", fragte Coach Klotz. Auch er bezeichnete es als nicht nachvollziehbar, wenn ein vorgesehener Absteiger in der Kreisliga verbleiben kann, der Meister der Leistungsklasse aber nicht aufsteigt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare