weather-image
Fuhlen-Hess. Oldendorf gegen Anderten II

HSG setzt im Kellerduell auf die Nachwuchskräfte

Handball (hoh). In einem typischen Kellerduell trifft die HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf auf die Reserve des TSV Anderten.

Beide Mannschaften aus der Landesliga abgestiegen. Trotzdem könnten die Weserstädter mit einem Heimsieg die rote Laterne abgeben. "Natürlich haben wir gegen Anderten eine kleine Chance. Wir haben über Ostern durchtrainiert und wollen es packen", hofft Ulf Severin. Allerdings muss die HSG-Crew am Samstag ohne den Trainer auskommen. Severin ist mit der B-Jugend in der Relegation in Barsinghausen. Dafür übernimmt der verletzte Peer Danger (Rückenprobleme) die Regie an der Seitenlinie. Dazu fehlen die Dauerverletzten Thomas Edler und Raphael Pasternak. Zudem ist Kreisläufer "Siggi" Buss beruflich verhindert. Dafür müssen die HSG-Youngster mit Karl Köpke und Ronny Heppner die Kohlen aus dem Feuer holen. Anwurf: Samstag, 15.30 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare