weather-image
27:22-Auswärtssieg beim TSV Anderten II

HSG Schaumburg Nord weiter in derÜberholspur

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord hat ihren Aufwärtstrend in der Landesliga bestätigt. Beim abstiegsbedrohten TSV Anderten II gelang der HSG ein wichtiger 27:22 (13:14)-Auswärtserfolg.

Dabeiüberzeugte die Mannschaft in weiten Strecken spielerisch, trat geschlossen auf. Zunächst ging die HSG ohne rechte Vorstellungen über die Gegner in die Begegnung, Unklarheit herrschte vor allem über das zu erwartende Tempo. Bis zum 5:5 hielt die HSG gut mit. Eine nicht sattelfeste Abwehr und Fehlwürfe sorgten dann für den 9:13-Rückstand, die HSG war "von der Rolle". Gegen Ende der ersten Hälfte trat Besserung ein, mit erhöhter Konzentration in der Abwehr und im Angriff kam die HSG zum 13:14-Pausenstand heran. In die zweite Hälfte startete die HSG Schaumburg Nord mit guter Abwehr und einem sicheren Torhüter Volker Hoffmann. Auf 18:15 zog die Mannschaft davon, hatte endlich die Sicherheit und das nötige Selbstvertrauen gefunden. Über 21:15 und 23:18 kam die Mannschaft zum verdienten 27:22-Erfolg. Einige Nachlässigkeiten wie etwa der eine oder andere "Lustwurf" störten das Bild gegen Ende der Partie. Der Sieg brachte die dringend benötige Luft im Abstiegskampf. HSG: Czerwinski 7, Günzel 7, Lattwesen 5, Hecht 3, Winkler 2, Hinze 2, Steege 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare