weather-image

HSG Fuhlen landet sicheren 26:16-Heimsieg

Handball (hoh). Mit einem sicheren 26:16-Heimerfolgüber die Reserve des Tabellenvorletzten MTV Großenheidorn behaupteten die Frauen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf ihren Platz in der Spitzengruppe der WSL-Oberliga.

"Das war ein Pflichtsieg gegen einen von der Tabellensituation erwartet leichten Gegner! Der Trainer hat alle Spielerinnen eingesetzt. Dabei haben vor allem die drei Stürmer zugeschlagen", freute sich der rundum zufriedene HSG-Betreuer Christian Günnewich. Die Weserstädterinnen legten eine 6:2-Führung (15.) vor und kontrollierten in der Folgezeit das Spielgeschehen. Torjägerin Tanja Wiese und Anne Leuteritz erhöhten zum 9:4-Vorsprung. Eine kleine Schwächephase nutzte die beste HSG-Angreiferin, Anika de Salvo, zum 10:7-Anschlusstreffer, ehe Selda Yasaroglu den verdienten 12:7-Pausenstand markierte. Auch nach dem Wechsel dominierte die Völkel-Truppe über ein 17:9- und 23:13-Zwischenstand. Dabei hatte Selda Yasaroglu mit einigen Pfosten- und Lattentreffern noch etwas Abschlusspech. In der Schlussphase kam durch einige Zeitstrafen auf beiden Seiten eine unnötige Härte auf. HSG: Wiese 9, Yasaroglu 6, A. Leuteritz 8, Evert 1, Feist 1, Gratzel 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare