weather-image
Bückeburger C-Junioren unterliegen Hannover 1:6 / JSG Liekwegen verliert in Wunstorf 1:10

HSC für VfL-Nachwuchs eine Nummer zu groß

Jugendfußball (gk). Zu einem recht glücklichen Punktgewinn kamen die B-Junioren des VfL Bückeburg in der Landesliga gegen den TSV Isernhagen.

B-Junioren-Landesliga: VfL Bückeburg - TSV Isernhagen 1:1. Die erste Hälfte stand ganz im Zeichen des Gastes. Die Blauhemden hatten mehr vom Spiel und waren die spielbestimmende Mannschaft. Zum Glück für die Gök-Elf ließen die Gäste in dieser Phase gute Möglichkeiten aus. Die Bückeburger standen ständig unter Druck, doch erst nach einer Viertelstunde kamen sie zu zwei guten Gelegenheiten. So führte der zweite Angriff in der 17. Minute zur 1:0-Führung, als Simon Waterbär eine flache Hereingabe aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Isernhagen blieb weiter überlegen und scheiterte am starken VfL-Schlussmann Florian Hoffmann. Auch in den zweiten40 Minuten war der TSV Isernhagen weiter am Drücker. Die Grün-Weißen kamen nur zu gelegentlichen Gegenangriffen. Der überfällige Ausgleich fiel nach einer Stunde, als ein VfL-Angriff abgefangen wurde und Nico Behrendt (60.) dem VfL-Torsteher mit einem Heber das Nachsehen gab - 1:1. In der Nachspielzeit ließen die Bückeburger eine hundertprozentige Chance aus. C-Junioren-Landesliga: VfL Bückeburg - HSC Hannover 1:6. Gegen den Tabellenzweiten aus Hannover war der VfL Bückeburg hoffnungslos unterlegen. Es dauerte bis zur 17. Minute bis der HSC durch Nezi seine Überlegenheit zur Führung ausnutzte. Danach ging es im Fünf-Minuten-Takt weiter. Eine verunglückte Direktannahme von Helge Rasche im Mittelfeld setzte unglücklich vor dem Bückeburger Torwart auf und trudelte irgendwie ins Tor. Benjamin Machnick und Sven Madziarski durch Elfmeter erhöhten zum 4:0-Pausenstand für Hannover. In der zweiten Halbzeit konnte der VfL das Spiel ausgeglichener gestalten. Stanislav Schkurin vergab freistehend. Im Gegenzug erhöhte der HSC durch Felipe Böttcher (38.) auf 5:0. In der Folgezeit ließ es der HSC etwas ruhiger angehen. Ein gewonnener Zweikampf von Timo Gaßmann in der eigenen Hälfte und der anschließende Pass in die Tiefe auf Bastian Könemann sorgten in der 47. Minute für eine Ergebniskosmetik zum 1:5. Kurz vor Schluss erzielten die glänzend aufgelegten Hannoveraner noch das 1:6. C-Junioren-Bezirksliga: FC Wunstorf - JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck 10:1. In den ersten 35 Minuten lieferten beide Mannschaften noch eine recht ausgeglichene Begegnung ab. Dabei verpassten die Gäste durch Niederau allein in den ersten fünf Minuten eine sichere Führung. Zwei Mal stand der JSG-Stürmer allein vor dem Wunstorfer Keeper, vergab aber kläglich. Auf der Gegenseite brachte Kiewitz (15.) die FC-Elf mit 1:0 in Führung. Ergin Önsal (25.) gelang das zwischenzeitliche 1:1, als er in eine Rückgabe hineinlief und die Kugel am FC-Torsteher vorbei ins Netz lenkte. Den Wunstorfern gelangen in den letzten fünf Minuten vor der Pause noch zwei Tore, als Stimpfig (30.) und Kiewitz (33.) den knappen 3:1-Pausenstand herstellten. Nach dem Seitenwechsel brachen dann alle Dämme. Die JSG fiel in sich zusammen. Kiewitz (45.) und Bierwirth (48.) legten ein 5:1 vor. Durch Niederau und Önsal hätte die Hasemann-Elf nochmals heran kommen können, doch beide Chancen wurden ausgelassen. Innerhalb von acht Minuten baute Wunstorf durch die Treffer von Bacillius (50./58.), Schwarz (52.) mit einem Eigentor und Kiewitz (56.) den Vorsprung auf 9:1 aus. Schulz (63.) steuerte den Treffer zum letztlich zu hohen 10:1-Heimerfolg bei.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare