weather-image
TSV Hagenburg schlägt MTV Hattorf deutlich mit 9:3

Geringe Aufstiegshoffnung gewahrt

Tischtennis (la). Mit einem klaren 9:3-Erfolgüber den MTV Hattorf hat sich der TSV Hagenburg den dritten Tabellenplatz in der Regionalliga Nord erkämpft. Damit bleibt noch eine geringe Hoffnung auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga erhalten.

Das TSV-Team erwischte gegen Hattorf einen Traumstart. Alle drei Doppel konnten gewonnen werden. "Dabei hätte es gut und gerne auch 1:2 stehen können", stellte Spielertrainer Stefan Bork fest. Ran Wei und Arturas Orlovas lagen bereits 0:2-Sätze gegen Michal Baron und Jan Vrba zurück, konnten aber das Spiel noch drehen und den Entscheidungssatz gewinnen. Auch Stefan Bork und Patrick Günther mussten gegen Michael Rücker und Torben Teuteberg in den Entscheidungssatz, ehe sie den Sieg feiern konnten. Lediglich Uwe Lindenlaub und Lennart Wehking waren Jens Klingspon und Adrian Becovic überlegen und gewannen in drei Sätzen. In den Einzeln war die Nummer zwei der Gäste, Jens Klingspon, der überragende Spieler. Er gewann gegen Ran Wei und Lennart Wehking, wobei gegen Wehking die Entscheidung erst nach fünf knappen Sätzen gefallen war. Michal Baron wurde von den beiden Hagenburger Spitzenspieler klar bezwungen. In der Mitte behielt Patrick Günther eine reine Weste. Er bezwang Torben Teuteberg und Michael Rücker. Arturas Orlovas war stark gehandicapt. Er musste sich in der vergangenen Woche einer Operation an einem Finger der Schlaghand unterziehen und hatte somit seinem Gegner Michael Rücker nichts entgegen zu setzen. Uwe Lindenlaub und Stefan Bork kämpften im unteren HagenburgerPaarkreuz und waren erfolgreich. Lindenlaub bezwang Adrian Becovic und Bork konnte gegen Jan Vrba punkten. Damit war der 9:3-Erfolg des TSV besiegelt. Mit 25:9 Punkten steht der TSV Hagenburg nun auf dem dritten Tabellenplatz und hofft jetzt darauf, dass der SV Siek doch noch patzt. Als Tabellenzweiter hätten die Hagenburger noch eine Chance auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Am kommenden Wochenende hat der TSV Hagenburg spielfrei. Nur Lennart Wehking muss an den Tisch. Er hat sich für die Deutschen Meisterschaften in Minden qualifiziert und will sich dort mit den Spitzenspielern messen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare