weather-image
Patenschaftsfeier am Sonntag: Alle Bürger zum Bahnhof Nord eingeladen

Geldspritze für Eisenbahnfreunde: Dank Volksbank weiter unter Dampf

Rinteln (ur). Einen ordentlichen "Schluck aus der Pulle" gewährte die Volksbank in Schaumburg den Schienen-Nostalgikern von der "Dampfeisenbahn Weserbergland" (DEW). Die Eisenbahnfreunde erhalten auf Antrag der hiesigen Volksbank eine erhebliche (und hier nur aus Gründen der Diskretion nicht zahlenmäßig benannte) Summe aus der Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, damit der Betrieb der historischen Dampfeisenbahn auf der traditionellen Kleinbahnstrecke zwischen Rinteln und Stadthagen auf Jahre gesichert werden kann.

Der Zuschuss wurde durch die Stiftung befürwortet. Ansgar Haverkamp, Leiter des Marktbereichs Rinteln, "Wir fühlen uns der Region verbunden und haben uns schon deshalb für den Erhalt dieser identitätsstiftenden Verbindung zwischen Nordkreis und Südkreis eingesetzt." Die Feier zur Scheckübergabe findet in fröhlicher Atmosphäre am kommenden Sonntag ab 11 Uhr am DEW-Bahnhof Rinteln-Nord statt (in der Mindener Straße neben dem Lidl-Markt) - begleitet von musikalischen Einlagen des Jugendblasorchesters unter Leitung von Martin Borowski. Auch Imbiss- und Getränkestände stehen bereit, und um 12, 13 und 16 Uhr starten halbstündige Schnupperfahrten unter Dampf. Diese werden zur Feier des Tages kostenlos angeboten. Um 13.30 und um 15.30 Uhr erläutern Eisenbahner allen Kindern, wie eine Dampflok funktioniert und welche Handgriffe notwendig sind, um das "Stahlross" in Bewegung zu setzen. Gegen 11.30 Uhr wird Rintelns Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz gemeinsam mit Joachim Schorling von der Volksbank und Natascha Reinhard von der DEW die Taufe der nostalgischen Dampflok vornehmen. Anschließend wird dann der Scheck übergeben.

  • Knochenjob: Kohlen schippen für die Lok-Feuerung. Fotos: tol
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare