weather-image
Bau- und Umweltausschuss für das Aufstellen eines Bebauungsplans

Friedhof Meinsen wird erweitert

Meinsen (rc). Der Friedhof in Meinsen soll erweitert werden. Um diese Erweiterung sowie die Bebaubarkeit von angrenzenden Grundstücken mit Wohnhäusern abzusichern, beschloss der Bau- und Umweltausschuss die Einleitung des Verfahrens zur Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 250 "Friedhof Meinsen".

Wie Bauamtsleiter Karlheinz Soppe im Ausschuss erläuterte, habe die Kirchengemeinde Meinsen den Ausbau beantragt. Es sei geplant, den vorderen, alten Teil des Friedhofs umzugestalten. Da dieses Gräberfeld aber frühestens in 30 bis 40 Jahren frei werde, glaube die Kirchengemeinde, neue Flächen zu benötigen, um bis dahin genügend Gräber zur Verfügung zu haben. Dazu sollen im Nordwesten angrenzende Flächen erworben werden. Um den Bebauungsplan abzurunden, sollen nach den Vorstellungen des Bauamtes weitere Flächen im Nordwesten in den Bebauungsplan aufgenommen werden, so dass dort rückwärtige Bebauung möglich wäre. Außerdem soll die Fläche einer ehemaligen Gärtnerei im Südosten des Friedhofs überplant werden. Der Ausschuss begrüßte das Vorhaben und regte an, um den Friedhof herum für Schulkinder einen Pfad anzulegen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare