weather-image
Erst einen Tag später realisiert sie den versuchten Handtaschenraub

Frau wundert sichüber"Gezerre"

Bückeburg (rc). Erneut hat es in der Innenstadt einen Handtaschenraub gegeben. Dieses Mal blieb es allerdings beim Versuch, der Täter konnte unerkannt flüchten.

DerÜberfall ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag gegen 15 Uhr, wie die Polizei erst jetzt mitteilte. Zur Anzeige kam der versuchte Raub allerdings erst einen Tag später, als das Opfer, eine 80-jährige Dame, bei der Polizei erschien und den Raub meldete. Denn zunächst hatte sie dem "Gezerre" an ihrer Handtasche keine größere Bedeutung beigemessen. Gegen 15 Uhr hatte auf der Langen Straße zwischen der Einmündung Braustraße und Petersilienstraße ein unbekannter Mann an der Handtasche gezerrt, die die Dame unter ihren Arm geklemmt hatte. Als sie sich dem Täter zuwandte, ergriff dieser die Flucht und verschwand in der Petersilienstraße. Die Frau konnte eine recht gute Täterbeschreibung abliefern. Der Mann war Ende 20, mittelgroß, mit hellblonden Haaren, die auffällig lang ins Gesicht hingen. Er trug eine schmutzige, ursprünglich einmal helle Hose und ein dunkles Oberteil. Hinweise bitte an die Polizei Bückeburg, Telefonnummer (0 57 22) 95 93-0.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare